Jahresversammlung : Landfrauen wollen ins Vereinsregister

Alle 130 zur Jahresversammlung im Haselauer Landhaus anwesenden Mitglieder stimmten dafür, dass aus Haftungsgründen ihr LandFrauenVerein Haseldorfer Marsch und Umgebung demnächst ein „e.V.“ im Titel führen wird. Damit muss dann kein Vorstandsmitglied mehr im Falle eines Falles persönlich haften.

shz.de von
27. Januar 2012, 20:52 Uhr

Für die Eintragung ins Vereinsregister war es nötig, den Vorstand noch einmal zu bestätigen, beziehungsweise bei Vorschlägen zu wählen. Es bleiben Vorsitzende Inga Marckmann, die Stellvertreterinnen Birgit Tronnier und Angelina Haupt, Kassenwartin Angret Köhncke, ihre Stellvertreterin Renate Pälchen sowie Schriftführerin Anneliese Möckel. Die Wahlen leitete die Kreisvorsitzende Maren Ahrens, die mit Beisitzerin Christa Dreier begrüßt werden konnte.

Neue stellvertretende Schriftführerin wurde Marlies Ruser (52). Sie löst Ingrid Eisengarten ab, die schon seit 1998 aktiv mitarbeitet, sich des Back- und Kochbuch-Vertriebes annahm und ist und bleibt selbstredend die unverzichtbare Marmeladen-Queen. Alle Beschlüsse und Wahlen gingen einstimmig über die Bühne. Maren Ahrens lachend: „Das klappt ja wie verrückt.“

Da das Buchgeschäft langsam ausläuft, muss der Verein sparen, um nicht immer wieder auf die Rücklagen zugreifen zu müssen. Insbesondere auch deshalb, weil man in zwei Jahren das 60-jährige Bestehen gebührend feiern möchte.

25 Jahre dem Verein treu sind und mit Urkunden ausgezeichnet wurden Maria Adämmer, Lotte Behrens, Anneliese Beste, Christa Heitmann, Ria Ratjen und Christa Wähling. Danke sagte Vorsitzende Inga Marckmann den Austrägern, Übungsleitern, Verkehrsinsel-Paten und nicht zuletzt dem Vorstand für seine gute Unterstützung, ohne die sie auch als stellvertretende Kreisvorsitzende das Pensum gar nicht schaffen würde. 123 Neue erhöhen den Mitgliederstand auf über 280.

Heftig kritisiert wurde das Fehlen von Helfern aus anderen Vereinen beim Dorfabend im Sommer. Und dass man ungefragt das Fest einfach um eine Stunde verlängert hatte, empörte die Landfrauen überdies.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert