zur Navigation springen

Grundschule Heidgraben : Kursangebote von Basteln bis Rugby

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Seit Beginn des neuen Schuljahres herrscht nun bis in den Nachmittag hinein an der Grundschule reges Treiben. Die Schule hat den offenen Ganztag eingeführt und 70 der 120 Mädchen und Jungen sind für mindestens einen Tag in der Woche für ein oder mehrere Angebote angemeldet.

„Wir freuen uns über die Resonanz und gehen davon aus, dass es zum nächsten Schulhalbjahr noch mehr Anmeldungen geben wird. Denn wir merken bereits nach einer Woche, dass Kinder, die den offenen Ganztag besuchen, Kindern, die nicht dafür angemeldet sind, mit Begeisterung von den Projekten und Möglichkeiten des Spielens und Lernens in der Gemeinschaft erzählen“, so Schulleiterin Ingeborg Liebich.

Um Eltern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu erleichtern, wird bereits ab 7 Uhr ein Frühstücksclub angeboten. Dort werden die Teilnehmer bis zum Unterrichtsbeginn betreut. Ort des Frühstücksclubs und der „Spiel- und Spaßgruppe“ ist der Raum neben der Bücherei. Er wurde vor ein paar Jahren als Mehrzweckraum für Schule und Bücherei angebaut, in den vergangenen Jahren als Klassenraum genutzt und wurde nun grundschulkindgerecht mit Sitzmöbeln, farbenfrohen Regalen und vielen Spielemöglichkeiten ausgestattet. Hierhin kommen die Kinder auch zur Koordinatorin des offenen Ganztags, Susanne Ziemer. Sie hat den Überblick, wann und wo welche Projekte stattfinden, welche Kinder dafür angemeldet sind und bildet die Schnittstelle zwischen Schulleitung, Eltern und den Projektleitern für den offenen Ganztag,

Doch bevor die Kinder ab 14 Uhr an den von ihnen gewählten Kursen teilnehmen, gehen die meisten von ihnen nach Unterrichtsschluss zum Mittagessen. Es wird im ehemaligen Raum der Betreuungsklasse gereicht. Auch dort hat es Umgestaltungen und Neuanschaffungen gegeben. Ein Tresen für die Ausgabe des Essens wurde eingebaut, eine Spülmaschine gekauft und zwei Dampfgarer zum Aufwärmen des tiefgekühlt in Mehrportionsschalen angelieferten Essens aufgestellt. Bereits die Betreuungsklasse hatte mit dem Essen-lieferanten gute Erfahrungen gemacht.

Nicole Bade und ihr Team sorgen für die Bestellung und eine reibungslose Ausgabe. Beim Essen begleitet werden die Kinder von einer Lehrkraft oder Schulsozialarbeiterin Katrin Neu. Nach dem Essen erledigen die Kinder unter Aufsicht oder auch mit besonderer Unterstützung durch eine ehemalige Lehrerin und Eltern Hausaufgaben. Von der Kontrolle der Vollständigkeit und Richtigkeit der Hausaufgaben sind die Eltern allerdings nicht entbunden.

Da jedes Kind einen „Ganztagspass“ erhalten hat, in dem die tägliche Teilnahme an den angemeldeten Aktivitäten durch die Projektleiter bestätigt wird, erhalten die Eltern Einblick in den offenen Ganzschul-Alltag ihres Kindes. Projekte werden in Zusammenarbeit mit dem Sportverein und Eltern angeboten.

Projektzeit ist an Schultagen montags bis donnerstags von 14 bis 16 Uhr und freitags von 13 bis 15 Uhr.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Aug.2013 | 18:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert