zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

17. Oktober 2017 | 19:03 Uhr

Gastspiel : Kultur pur: Schwanensee

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Theaterleitung Itzehoe teilt mit, dass der Ballett-Abend mit dem weißrussischen Bolschoi-Theater ausverkauft ist. Die Karten konnten weit im Vorfeld des Gastspiels am 15. Januar verkauft werden.

shz.de von
erstellt am 29.Dez.2013 | 18:58 Uhr

Der Veranstalter hat jetzt bekannt gegeben, dass es einen weiteren Auftritt des Balletts geben wird.: am 17. Januar 2015. Dieser Hinweis erfolge nicht zu früh, sondern mit Blick auf das zu erwartende große Interesse und natürlich den Tourneekalender des gefragten Ensembles, heißt es. Am 17. Januar 2015 wird „Schwanensee“ von Peter I. Tschaikowsky getanzt. Karten für das besondere Kulturerlebnis, das um 19.30 Uhr im Theater Itzehoe beginnt, gibt es von sofort an unter 0180/6050400 „www.theater-itzehoe.de“ und „www.ticketmaster.de“

Kein Jahr ohne russisches Ballett, das ist das Vorhaben der Theaterleitung Itzehoe. 2015 reist eine der weltweit exzellentesten Compagnien an, um die Freunde traditioneller Ballettkunst mit Tschaikowskys Klassiker zu verwöhnen. Beim Bolschoi-Ballett dürfen Besucher sicher sein, das russische Erbe in seiner Wirklichkeit zu erleben. Das Ballett Schwanensee, das von mehrfach preisgekrönten Gewinnern internationaler Tanzwettbewerbe und einem renommierten Staatsballett mit graziöser Eleganz und athletischer Sprungfertigkeit getanzt wird, wurde vom Choreografen Assaf Messerer für eines der exquisitesten Nationaltheater für Oper und Ballett neu interpretiert und gehört zu den berühmtesten Balletten des russischen klassischen Repertoires überhaupt.

Es stellt höchste Ansprüche an das technische Können der Tänzer und die zahlreichen Höhepunkte, zu denen auch die Charaktertänze, Solo-Variationen, die Pas de deux Siegfrieds mit dem weißen Schwan im 2. Akt und mit dem schwarzen Schwan im 3. Akt mit der berühmten Serie von 32 Fouettés, der legendäre Tanz der vier Kleinen Schwäne und die Variationen der großen Schwäne gehören. Die schillernde Pracht von Bühnenbild und farbenfrohen Kostümen schaffen zudem eine organische Einheit, die dieses vitale Meisterwerk voller Romantik und Lebensfreude vervollständigt, so dass der Besuch dieser Aufführung den Besuchern lange in Erinnerung bleiben dürfte.

Nur wenige Ballettcompagnien stehen so wie die des Bolschoi Staatstheaters Weißrusslands für die Wiege der russischen Kultur und Tradition. Wer Ballett liebt, sollte sich rasch eines der begehrten Tickets reservieren. Möglich ist das natürlich auch als Präsent für das Weihnachtsfest 2014. Die Preise der Eintrittskarten bewegen sich zwischen 30,20 und 57,70 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert