TOALL-Programm 2015 : Kultur in seiner ganzen Vielfalt

4271177_800x701_54a99c93c0f36.jpg

Der multikulturelle Verein Tornescher Allerlei geht mit seinem Programm für 2015 in die bereits 25. Spielzeit. Und auch diesmal hoffen die unermüdlichen Organisatoren von „Kultur für die ganze Stadt“, den Geschmack eines breiten Publikums getroffen zu haben.

shz.de von
04. Januar 2015, 21:00 Uhr

Den Auftakt bildet am 25. Januar das Fest zu Ehren des schottischen Dichters Robert Burns. Doch wie in den Vorjahren ist der „Burns Supper“ schon ausgebucht. Am 21. Februar erwarten die Pianistin Michi Komoto und der Tenor Steffen Wolf ToAll-Besucher im POMM 91 zu einem Beethoven-Lieder- und Klavierabend. Am 21. März wird St. Patricks Day gefeiert. Diesmal aber ohne die Gruppe Feel the Feet. Aber das nicht etwa, weil ihr Stepptanz nicht mehr gefällt. Ganz im Gegenteil. Aber ToAll soll an die GEMA für die Tanzeinlage von 20 Minuten etwa 220 Euro zahlen. „So einen hohen Betrag können wir uns nicht leisten. Das ist sehr schade und ärgerlich“, empört sich ToAll-Vorsitzender Hanfried Kimstädt über die GEMA-Forderung. Denn ToAll macht mit seinen Veranstaltungen keine Gewinne. Die Eintrittspreise sind mit zehn Euro im Vorverkauf (15 Euro Abendkasse) so bemessen, dass sich jeder Kultur leisten kann. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren haben in Begleitung eines Erwachsenen sogar freien Eintritt. Und so muss der Verein genau rechnen, damit die Gagen gezahlt und sonstige notwendige Ausgaben getätigt werden können.

Und deshalb wird es in diesem Jahr auch kein Weihnachtsmärchen für Kinder im Kindergartenalter geben, obwohl auch 2014 die jungen Besucher ganz begeistert waren. Aber von den vier Veranstaltungen waren nur zwei ausgebucht und ToAll musste ein Minus von 460 Euro verkraften. Aber eine ToAll-Veranstaltung für und mit Kindern wird es trotzdem geben. Und zwar werden Musica Portabile-Künstler mit Kindern des AWO-Bewegungskindergartens ein Musik-Projekt gestalten und es im letzten Quartal des Jahres zur Aufführung bringen.

Erwachsene sind am 25. April bei einer energiegeladenen Revue „Kriminaltango“ mit Gedichten, Balladen und viel Musik willkommen und am 9. Mai zum „Dritten Poetry Slam Tornesch“. Am 26. September laden der Pianist Alexander Krol und der Gitarrist Fontaine Burnett zum „Themes III“ ein, am 10. Oktober „Die Tüdelboys“ zu einer musikalischen Lesung der etwas anderen Art und am 21. November liest und singt Rüdiger Wolff Tucholsky-Texte unter dem Motto „Ideal und Wirklichkeit“.

Weitere Projekte

Unter der Regie von ToALL wird am Sonntag, dem 10. Mai, der Zweite Tornescher Kulturtag ausgetragen und erstmals bietet ToAll mit Künstlern und Kulturschaffenden aus Tornesch vom 4. bis 18. Juli eine Sommerakademie an.

Auch das Sommerkonzert der Musikschule Krol am 27. Juni wird in Zusammenarbeit mit ToAll veranstaltet. Außerdem betreut ToAll die Aufführungen der Elmshorner Speeldeel am 8. Februar und 8. November im POMM 91.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert