zur Navigation springen

Ernst Barlach Haus : Künstler und Hoffnungsträger

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Einer Ikone der modernen Kunst ist die nächste Ausstellung im Ernst Barlach Museum in Wedel gewidmet. John Lennon (1940-1980) war mehr als ein genialer Komponist und Mitglied der wichtigsten Band aller Zeiten. Er war auch Poet, Zeichner und Aktivist. Den vielen Facetten seines künstlerischen Lebens widmet sich die Ausstellung „John Lennon – Imagine“, die am Sonnabend, 3. Oktober, um 13 Uhr mit einer Vernissage eröffnet wird. Die Schau wurde von der Ernst Barlach Museumsgesellschaft in enger Zusammenarbeit mit der Sammlung Michael Wahle realisiert.

shz.de von
erstellt am 01.Okt.2015 | 21:22 Uhr

Sie begleitet den Künstler durch alle Stationen seines Lebens und künstlerischen Schaffens. Viele Augenblicke, Ereignisse und Stationen seines Lebens ,von der Kindheit in Liverpool bis zu den Anfängen mit den Beatles, von den Soloauftritten bis zu seinem Leben mit Yoko Ono – der großen Liebe seines Lebens – sind in dieser Ausstellung festgehalten und ästhetisch anspruchsvoll inszeniert.

Von den ersten Auftritten im Hamburger Star-Club 1960 bis zu seinem Tod in Manhattan 1980, zeigen sorgfältig ausgewählte Objekte, Fotografien, Handschriften, Zeichnungen und Filme den Menschen hinter dem Mythos, zeigen John Lennon als legendäres und schillerndes Symbol der 1960er und 1970er Jahre.

Der Universalkünstler John Lennon lässt sich heute nur noch schwer von seinem Mythos trennen. Die überschwänglichen Popsongs der frühen Jahre wie auch die späteren Friedenshymnen künden von einer Aufrichtigkeit und einem politischen Sendungsbewusstsein, wie man es in der Populärkultur der Gegenwart nicht mehr findet. Zunächst mit den Beatles, später als Solist, veränderte John Lennon die Welt der Popkultur nachhaltig und verband auf unvergleichliche Weise Musik mit Kunst und Politik.

Gemeinsam mit Yoko Ono widmete er sich schließlich der weltweiten Verbreitung seiner Botschaft von Liebe und Frieden. Gegen Kriege und Unterdrückung formulierte er sein Give Peace a Chance. Für die Rechte der Benachteiligten und Marginalisierten schrieb er den Song All You Need is Love.

Zur Ausstellung in der Mühlenstraße 1 wird das Jugendprojekt „Barlach Go Young“ unter dem Motto „Gestalten einer besseren Zukunft – Utopie?“ angeboten. Interessierte Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren können teilzunehmen. Weitere Informationen sind auf der Website www.barlach-goyoung.de erhältlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert