zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

19. August 2017 | 19:13 Uhr

Landdrostei : Küche mit Kultur und Kunst

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Oben bildende Kunst, unten die Kunst der Küche – die Landdrostei ist endlich wieder mit allen Sinnen zu erfassen: fühlen, sehen, schmecken, hören – und schnuppern kann der Gast es auch, dass der wohlige Duft einer leckeren Küche wieder in die unteren Räume eingezogen ist.

„Meusel’s Landdrostei“ nennt sich das Restaurant, das frisch aufgebrezelt und aufgehellt, gerade wieder die schwere, alte Tür hinter den drei abwärts führenden Treppchen geöffnet hat. Und es ist kein Unbekannter, der jetzt in dem fein herausgeputzten Restaurant für das Wohl seiner Gäste sorgt. Mario Meusel hat sich zuletzt in der Hamburger Leckerschmecker-Kate Lambert an der Osdorfer Landstraße Achtung, Anerkennung und viele treue Gäste erworben.

Seine Frau Aggi, gelernte Hotelfachfrau, bewies bei der langen Renovierung und dem Umbau des Restaurants im Herzen Pinnebergs ein geschicktes Händchen. Im Kontrast zu den oberen Räumen mit den geschnörkelten Stuckdecken und Wänden kleidet sich das Restaurant unten jetzt ganz schlicht, hell, freundlich, mit klaren Zügen, ohne das alte Ambiente zu verleugnen. In einem der Gasträume hat das Publikum durch ein großes Sichtfenster sogar Einblick auf das Geschehen in der supermodern ausgestatteten Küche und auch draußen tut sich etwas. Bei schönem Wetter lockt Kaffee und selbst gebackener Kuchen draußen mit Blick in den Drosteipark.

Verhaltener Jubel schon im Vorhinein bei denjenigen, die ganz viel mit den Meusels zu tun haben. „Wir haben hier die richtigen Menschen gefunden, die zu uns passen“ freute sich Landrat Oliver Stolz bei der Eröffnung, „Hier profitieren Kultur und Gastlichkeit voneinander“, sagte er. Leidenschaft und Können seien hier vereint, viel sei hier investiert worden und deshalb sei er auch sicher, das werde die Menschen im Kreis Pinneberg als erste Adresse im Sturm erobern.

Auch Kreispräsident Burkhard E. Tiemann betonte die Win-Win-Situation von Restaurant und Kulturbetrieb in der Drostei, zumal der gesamte Pachterlös der Kulturarbeit der Stiftung Landdrostei zugute komme.

Grüße, Blumen und Geschenke überbrachten außerdem noch Pinnebergs Bürgermeisterin Urte Steinberg, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Südholstein, Andreas Fohrmann, und Jens Bollwahn, Geschäftsführer der Stiftung Landdrostei.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Sep.2015 | 19:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert