zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

18. Dezember 2017 | 08:39 Uhr

Grüne Fraktion : Kraft durch Doppelspitze

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Der während der Mitgliederversammlung im Dezember gewählte Vorstand der Grünen hat sich auf eine Aufgabenverteilung geeinigt: Angela Alexander und Malte Heins bilden zukünftig eine Doppelspitze. Schatzmeisterin ist Inge Baumgart, Beisitzer Fabio Voss. In den Mittelpunkt ihrer jüngsten, wie immer öffentlichen Fraktionssitzung haben die Uetersener Grünen die Themenplanung für 2014 gestellt.

shz.de von
erstellt am 19.Jan.2014 | 21:57 Uhr

Zu „Grünen Themen“ wurden – neben der Konkretisierung des von ihnen initiierten Integrationskonzepts für Uetersen – die Suche nach einer Fläche für einen Bürgerwald, Jugendarbeit und das Management von städtischen Gebäuden gestellt. „Themen wie der Ausbau der K 22, die Wirtschaftsförderung oder die Gründung eines Schulzweckverbandes kommen automatisch auf uns zu“, sagte Fraktionssprecher Thorsten Berndt, der neben interessierten Gästen auch Anwohner des Neubaugebiets Kassbeerentwiete/Heinrich-Wellenbrink-Weg sowie Uwe Staack, Traute Zocholl und Erika Thoms vom Seniorenbeirat begrüßen konnte. „Wir wollen eigene Themenfelder entwickeln“, ergänzte er.

Mit der Recherche zum Thema Bürgerwald wurde Ratsfrau Sylvia Jacobi beauftragt. Ein Konzept zum Thema Jugendarbeit soll entwickelt werden, „wenn wir wissen, was die Jugendlichen wollen und was die Stadt machen kann.“

Dazu wollen die Grünen mit dem Jugendbeirat kooperieren und sich bei der Stadtjugendpflege, Kirchen und Vereinen über den Stand der Jugendarbeit informieren. Das Thema Gebäudemanagement liegt insbesondere Angela Alexander am Herzen. Sie vertritt die Grünen zusammen mit Ratsherr Bernd Möbius im Bauausschuss. „Das Thema ist nie richtig angepackt worden“, monierte sie.

Auf eine Anhörung der Anwohner des Heinrich-Wellenbrink-Weges, deren Grundstücke an die Kassbeeren-twiete grenzen, sollen jetzt Gespräche mit den Vertretern der CDU-Fraktion sowie ein Ortstermin folgen. Der Konflikt: Die Anwohner wünschen sich, dass die Kassbeerentwiete für den Durchgangsverkehr gesperrt wird – wie es bei Vertragsabschluss angekündigt war. Unterstützt wurde dieses Vorhaben in der Vergangenheit lediglich von den Vertretern der CDU.

Ferner wollen die Grünen für das politische Ehrenamt werben und sich auf der Ehrenamtmesse am 1. März in der Stadthalle präsentieren, mit Informationsständen um „grüne“ Stimmen bei der Europawahl am 25. Mai bitten und aus Gründen der politischen Weiterbildung ein Fraktionsseminar veranstalten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert