zur Navigation springen

Christi Himmelfahrt : Kraft aus der Höhe geschenkt

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Leicht verspätet hat gestern der gemeinsame Himmelfahrtsgottesdienst der Gemeinden St. Michael, Hl. Dreikönig, St. Johannes in Appen und Seester, St. Gabriel und der Kreuzkirche beginnen müssen. Per Rad hatten sich einige Andachtsbesucher auf den Weg nach Seester gemacht, doch in Neuendeich wurden sie von einem kräftigen Regenguss überrascht und mussten sich erst einmal unterstellen. Unter ihnen war auch der Haseldorfer Pastor Dr. Helmut Nagel, der zusammen mit Bettina Feddersen aus Seester den Gottesdienst zelebrierte.

shz.de von
erstellt am 09.Mai.2013 | 21:50 Uhr

Los ging es allerdings mit freundlichen und optimistischen Klängen des Kirchenmusikers Thomas Gregor. Ebenfalls an der Gestaltung beteiligt war der gemeinsame Gospelchor der Kirchen St. Johannes in Appen sowie St. Michael Moorrege-Heist unter der Leitung von Catrin Jacobsen. Ihre Predigt begann Bettina Feddersen nicht auf der Kanzel, sondern mit Nordic-Walking-Stöcken durch den Kirchenraum gehend. Nach so einer Tour sei sie „top fit“, erklärte die Pastorin, würde sich „glücklich und zufrieden“ in den Sessel fallen lassen. Doch es folge eine Leere. Nicht nur der Körper, auch Geist, Herz und Seele müssten bewegt werden. Christi Himmelfahrt bietet dazu die Gelegenheit. Dieser Tag will uns himmlisch bewegen“, sagte sie, „er schenkt uns Kraft aus der Höhe.“

Diese große verändernde Kraft habe sie während des 34. Deutschen Evangelischen Kirchentages in Hamburg erlebt. Über 100000 Menschen seien da gewesen. Eine große Vielfalt von Menschen hätten sich getroffen. Kein Chaos habe sie trotz der Menschenmengen erlebt, kein böses Wort sei zu hören gewesen. „Himmlisch bewegt“ seien die Menschen von Gedanken, „die nach Jesus Himmelfahrt in uns leben.“

Wertschätzend gingen die Menschen auf dem Hamburger Kirchentag miteinander um. „Das wirkt in unsere Gesellschaft hinein“, sagte Bettina Feddersen, und werde sie verändern. Traditionell nach dem Himmelfahrtsgottesdienst gibt es einen Klönschnack bei Kaffee und Kuchen. Der fand auf dem Kirchsaal von St. Johannes statt. Viele der radelnden Gottesdienstbesucher kennen sich und es gab ein vielfältiges „Hallo“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert