Verkehrsausschuss : Kommt die Tempo-30-Zone in der Uetersener Jahnstraße?

Im Ausschuss wird eine Tempo-30-Zone vor der Friedrich-Ebert-Schule in Uetersen diskutiert.
1 von 2

Im Ausschuss wird eine Tempo-30-Zone vor der Friedrich-Ebert-Schule in Uetersen diskutiert.

Politik nimmt Unfallschwerpunkte in der Rosenstadt unter die Lupe.

shz.de von
31. Januar 2018, 12:00 Uhr

Uetersen | Der Ausschuss für Bau-, Umwelt- und Verkehrswesen wird sich am Mittwoch mit dem Thema „Unfallschwerpunkte in Uetersen“ befassen. Hintergrund ist der tödliche Verkehrsunfall am 20. November 2017 im Kreuzungsbereich Kleiner Sand/ Jahnstraße/ Schanzenstraße. Der Stadtverwaltung ist eine Liste vermeintlicher Unfallschwerpunkte übergeben worden. Die Liste, zusammengestellt von Anwohnern dieser Straßen, weist zum Beispiel den Eggerstedtsberg, die Heisterkampstraße/ Feldstraße, die Birkenallee und den Kreuzungsbereich Tornescher Weg/ Alsenstraße als Unfallschwerpunkte aus.

Die Fachpolitiker hatten am 30. November vergangenen Jahres im Ausschuss beschlossen, den Kreis Pinneberg als Straßenverkehrsbehörde zu beauftragen, die Kreuzung, an der sich der tödliche Verkehrsunfall mit einem 35 Jahre alten Radfahrer ereignet hatte, in Augenschein zu nehmen, und den Politikern „konkrete Vorschläge zu unterbreiten, wie diese Kreuzung, insbesondere im Hinblick auf Fahrradfahrer und Schulkinder, sicherer gemacht werden kann.“ Diese Ortsbesichtigung hat inzwischen stattgefunden.

Auch wurde die Verwaltung von den Politikern beauftragt, alles in die Wege zu leiten, um vor der Friedrich-Ebert-Schule an der Jahnstraße eine Tempo-30-Zone einzurichten. Zur Sitzung wurde eine Vorlage erarbeitet, aus der hervorgeht, dass Markierungen in Tempo-30-Zonen verwaltungsseitig geprüft werden. Was nicht selbst umgesetzt werden könne, weil die Zuständigkeit nicht bei der Stadt Uetersen liege, müsse mit Dritten erörtert werden, heißt es weiter in dem Papier an die Politik. Es sei hilfreich, schreibt die Verwaltung, wenn durch den Ausschuss konkrete Prüfaufträge beschlossen würden. Die Sitzung des Bauausschusses ist öffentlich. Beginn ist um 19 Uhr im Ratssaal des Rathauses.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen