zur Navigation springen

Schulklassen sind herzlich Willkommen : Komm’, wir gehen ins Museum

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Im stadt- und heimatgeschichtlichen Museum wünscht man sich nichts sehnlicher, als das Wissen der vergangenen Jahrhunderte an die jüngere Generation weiter zu geben, beziehungsweise diese mit der spannenden Historie und ihren örtlichen Bezügen vertraut zu machen.

shz.de von
erstellt am 25.Feb.2015 | 19:10 Uhr

Die zahlreichen Ausstellungsräume im ehemaligen Pumpwerk der Stadtwerke an der Parkstraße 1c beherbergen viele Schätze von damals. Wirtschaftliche, kulturelle und gesellschaftliche Entwicklungen können dort visuell nachempfunden werden. Neben den regulären Öffnungszeiten, jeden ersten und dritten Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr gibt es für Schulklassen und Kindergärten sowie weitere Gruppen die Möglichkeit, mit dem Vorsitzenden des Trägervereins „Historisches Uetersen“ Termine außerhalb dieser Kernzeiten zu vereinbaren. Johann Otto Plump und alle weiteren Vorstandskollegen freut es insbesondere, wenn sich junge Menschen für einen Museumsbesuch anmelden.

Beziehungsweise Lehrer und Erzieher dieses tun, so wie gestern geschehen. Zu Gast war die Klasse 3a der Friedrich-Ebert-Schule. Der Besuch erfolgte während der Stunde „Heimat-, Welt- und Sachunterricht“.

Leider gebe es viel zu wenig diesbezügliches Interesse, wird immer wieder geklagt. Plump freut sich unter 04122/2319 auch heute über entsprechende Anrufe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert