zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

22. August 2017 | 21:29 Uhr

Tradition : Königsball 2013

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Regentschaft des 59. Schützenkönigs des Tornescher Schützenvereins geht langsam zu Ende. Schützenkönig Adolf Hauenstein wird am Sonnabend, dem 19. Oktober, das letzte Mal die Front der ihm zu Ehren angetretenen Schützen abschreiten. Im Rahmen den Königsballs werden er, seine Ritter Jens Kaminski und Arne Hauenstein sowie Jugendprinz Marven Hurt verabschiedet. Sie haben als Königsrotte ein interessantes Schützenjahr erlebt und ihren Verein würdevoll bei Veranstaltungen befreundeter Schützenvereine vertreten. Auch die Bürgermajestät Klaus Plath wird verabschiedet. Der Uetersener und die Tornescher Schützen hatten die nun allerdings durch den Bürgerentscheid gekippte angedachte Fusion im kleinen Rahmen „ausprobiert“ und zu beiderseitiger Freude erfolgreich praktiziert.

Auf dem Königsball, der um 20 Uhr im Saal des Hotels Kröger’s Gasthof beginnt, wird ein Schützenkönig mit Gefolge für das Vereinsjahr 2013/2014 sowie eine neue Bürgermajestät proklamiert. Die Königsrotte wird in einem Jubiläumsjahr die Traditionen des Vereins fortführen, denn im kommenden Jahr begeht der Schützenverein sein 60-jähriges Bestehen.

Erwartet werden zum Königsball (Einlass ab 19 Uhr) zahlreiche Abordnungen befreundeter Schützenvereine. Vor der Verabschiedung der „alten“ Königsrotte wird der Erste Vorsitzende des Vereins Udo Schöttler die Pokale überreichen, die beim Königsfrühstück ausgeschossen wurden. Gegen 21 Uhr werden die Schützen zur Verabschiedung der Königsrotte Aufstellung nehmen. Nach dem CD-Abspielen des „Großen Zapfenstreiches“ wird das Geheimnis um die neuen Würdenträger gelüftet.

Nach der Proklamation beginnt der Königsball mit dem Ehrentanz der neuen Majestät. Für die Musik wird auch in diesem Jahr wieder Rainer Zeikau vom Duo „Ton in Ton“ sorgen. Und auch diesmal dürfen sich alle Königsball-Besucher auf eine große Tombola freuen, für die Mitglieder, Geschäftsleute und Förderer des Vereins zahlreiche Preise gestiftet haben.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Okt.2013 | 19:52 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert