Rosenfest 2014 : Königinnen soweit das Auge reichte

4117158_800x455_53b9a13f37974.jpg
2 von 2

Die Arbeit hat sich wieder einmal gelohnt! Das Rosenfest in der Rosenstadt ist die zentrale Feier des Jahres, die Premium-Veranstaltung, mit der Uetersen auf seine Marke aufmerksam macht. Und Tausende feiern mit! Insbesondere wieder einmal viele Gäste aus umliegenden Städten und Gemeinden, die das kunterbunte Geschehen in der City und im Rosarium seit Jahren sehr schätzen.

Avatar_shz von
06. Juli 2014, 21:17 Uhr

Die Organisatoren von IHG (Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe) und der Stadt haben eine Menge vorbereitet. Der Fokus lag dabei auf der Familie.

Sowohl am Sonnabend als auch am Sonntag gab es zahlreiche Angebote für die kleinen und großen Gäste. Und auch kulinarische Genüsse, für die fünf Uetersener Restaurants verantwortlich zeichneten. Sie boten unter anderem Fingerfood im Rosarium an. Preislich fair luden die Köche und Küchenchefs zum Probieren ein. Die Resonanz war entsprechend. Und auch das Geschehen auf der Rosariumbühne gleich nebenan wurde aufmerksam verfolgt.

Höhepunkte des Festes waren sicherlich die Stadtrallye, zu der das Bündnis für Familie eingeladen hatte, das große Feuerwerk am Sonnabend im Rosarium, gesponsert von den Uetersener Nachrichten anlässlich des 150. Geburtstages der Tageszeitung, und natürlich der verkaufsoffene Sonntag, der bei immer mehr Geschäftsleuten Beachtung findet. Auch sie nehmen das große Interesse auswärtiger Besucher wahr. Immer wieder sind diese Gäste erstaunt über die Angebotsvielfalt des lokalen Einzelhandels, der den Kunden nicht nur als bloßen Konsumenten schätzt. Und genau das unterscheidet den Handel am Ort vom anonymen Internet. Schließlich verdienen die Rokokodamen und -herren sowie die Majestäten eine besondere Erwähnung, bereicherten sie das Rosenfest doch auf ganz besondere Weise und setzten viele Glanzpunkte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert