zur Navigation springen

Behagliche Atmosphäre : Knuffiger Adventsmarkt im Kloster

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Den Klostermarkt gibt es schon seit mehr als 20 Jahren. Klein, kuschelig und kurios – das waren auch in diesem Jahr die bestimmenden Merkmale dieses Marktes, der in und vor der Priörinnenscheune aufgebaut worden war. Mitglieder der Klosterfreunde hatten ihn liebevoll vorbereitet, nun mussten nur noch die Standbetreiber für Farbe und Vielfalt sorgen. Und das taten sie! Etwa 20 Kunsthandwerker und Hobbykünstler hatten sich eingefunden, um ihre schönen Dinge an den Mann oder die Frau zu bringen.

shz.de von
erstellt am 16.Nov.2014 | 19:10 Uhr

Viel Genähtes, Gestricktes und Gehäkeltes befand sich im Angebot. Aber auch Handgearbeitetes aus Holz wusste beim Publikum zu überzeugen.

Hochprozentiges konnte erworben werden und auch Süßes von der Biene. „Das ist ein knuffiger Markt“, freute es eine Besucherin, die zudem das Kaffee- und Kuchenangebot lobte. Eine Stube der Scheune war in ein Café verwandelt worden, mit allerhand Tuch und Stoffen.

Den Initiatoren um das Ehepaar Gisela und Johann Otto Plump gebührt der Dank. Durch ihren Einsatz ist die kleine Scheune ein weiteres Mal in den Mittelpunkt des Uetersener Interesses gerückt, bevor sie jetzt in den langen „Winterschlaf“ fällt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert