zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

24. Oktober 2017 | 06:53 Uhr

Ehrung : Kluge Köpfe fürs Land

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die besten Auszubildenden der Winterprüfung 2013/14 in den Abschlussprüfungen aller Berufe aus Handel, Industrie und Dienstleistung aus den Kreisen Pinneberg und Steinburg hat die Industrie- und Handelskammer zu Kiel vergangenen Donnerstag in ihrer Elmshorner Zweigstelle geehrt.

shz.de von
erstellt am 03.Mai.2013 | 21:58 Uhr

IHK-Vizepräsidentin Ines Kitzing begrüßte die Auszubildenden zu einer Feierstunde, in deren Rahmen die jungen Leute als Anerkennung eine Urkunde sowie einen „Stick am Band“ erhielten, die die IHK zu Kiel an Teilnehmer der Abschlussprüfung für hervorragende Leistungen vergibt. Der spezielle IHK-Stick mit acht Gigabyte ist an jedem PC einsetzbar. Das Band ist als äußeres Zeichen der Leistung mit „Super-Azubi“ gekennzeichnet. Kitzing wies die Absolventen auf den hohen Wert einer dualen Berufsausbildung hin: „Durch die Ausbildung haben Sie die besten Voraussetzungen bekommen, um in einem Unternehmen, aber auch im Team ‚Gesellschaft’ konstruktiv mitzuarbeiten.“ Sie dankte den Betrieben, die immer wieder jungen Menschen eine Ausbildung ermöglichten und unterstrich das Potenzial der Absolventen: „Solch kluge Köpfe braucht unser Land, deshalb sollten wir sie in der Region halten!“ Den Betrieben, in denen die geehrten Prüfungsteilnehmer ausgebildet wurden, überreichte Kitzing mit Dank und Anerkennung ebenfalls eine Ehrenurkunde. Darin wurde die hervorragende Qualität der Ausbildung bestätigt. Kitzing motivierte die jungen Absolventen, sich weiterzubilden und verwies dabei auf die zahlreichen Fördermöglichkeiten wie zum Beispiel das Weiterbildungsstipendium. Insgesamt nahmen im Bereich der Zweigstelle Elmshorn der IHK zu Kiel, also in den Kreisen Steinburg und Pinneberg, in diesem Winter 441 Personen an den Ausbildungs-Abschlussprüfungen teil. Die Prüfungen wurden von 67 Prüfungsausschüssen mit insgesamt 208 ehrenamtlichen Prüfern abgenommen. Beteiligt waren die Lehrer an den berufsbildenden Schulen aus Elmshorn, Pinneberg und Itzehoe sowie Ausbilder und andere Führungskräfte aus den Betrieben. Grußworte sprachen der Präsident des Kreises Steinburg, Hans-Friedrich Tiemann und der Präsident des Kreises Pinneberg, Burkhard E. Tiemann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert