zur Navigation springen

Zirkusprojekt für Ferienkinder : Kleine Artisten kommen groß raus

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Ferienkinder in Uetersen studieren Kunststücke ein.

shz.de von
erstellt am 27.Jul.2017 | 12:00 Uhr

Uetersen | Gibt es für Kinder etwas Schöneres als Sommerferien? Na klar, gute Unterhaltung! Die Stadtjugenpflege Uetersen weiß das natürlich und kommt den Bedürfnissen der Jungen und Mädchen im Ferienmodus gerne nach. Seit neun Jahren aktiver Begleiter ist Marco Viering aus Güstritz/Wendland. Viering ist Zirkuspädagoge und auch in diesem Jahr fester Bestandteil des Ferienprogramms. Mehr als 20 Kinder haben sich für die Projektwoche „Simsala“ angemeldet, um Zirkusnummern einzustudieren. Gezeigt werden diese während einer öffentlichen Zirkusshow am morgigen Freitag in der Turnhalle an der Parkstraße 1b (Eingang gegenüber vom stadt- und heimatgeschichtlichen Museum). Die Show beginnt um 14 Uhr.

Ursprünglich sollten der Kursus und die Aufführung in Langes Tannen stattfinden. Wetterbedingt wurde das Ferienangebot bereits Anfang dieser Woche in die Turnhalle verlegt. Dort könne allerdings auch wesentlich besser gearbeitet werden, so Viering. Kooperativ dabei ist die ATS Suchtberatung Tornesch-Uetersen. Denn: Es sollen nicht ausschließlich Zirkusnummern einstudiert werden. Vielmehr geht es auch darum, den Kindern zu vermitteln, welche Kompetenzen in ihnen schlummern und dass es möglich ist, Ängste und Grenzen zu überwinden. Und das noch bis morgen. Dann sind alle Eltern, Geschwister, Verwandten, Freunde und sonst am Zirkus Interessierte eingeladen, in die Turnhalle zu kommen, um dort zu erleben, was die Kinder binnen einer Woche gelernt haben.

Einiges sei vorweg verraten: Das Programm ist umfangreich. Und wie man es von einem echten Zirkus gewohnt ist, sind natürlich auch Clowns dabei. Die haben dem Vernehmen nach ganz besonders intensiv geprobt. Ebenso bemühten sich die Artisten, ihre Kunststücke zu verfeinern, und wer den Jongleuren bei ihrer Probenarbeit zugesehen hatte, dem wurde ganz schön schwindelig. Der Eintritt zur Aufführung ist frei.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen