Fußball : Klassenerhalt ist Horvaths Ziel

4139554_800x437_53dbdfb9f37f4.jpg
1 von 2

In die Geschichtsbücher konnten sich in diesem Sommer die 2. Herren des TSV Uetersen eintragen. „Dass unsere 2. Mannschaft in der Bezirksliga spielt, gab es noch nie“, freute sich Bernd Enderle, 1. Vorsitzender der Abteilung Fußball des TSV, nachdem die Uetersener Zweitvertretung über die Aufstiegsrunde der Kreisliga-Vizemeister ganz knapp den Sprung in die Bezirksliga vollzogen hatte. Zur Erinnerung: Uetersen II durfte als fünftbester der acht Teilnehmer an der Aufstiegsrunde am Ende nur jubeln, weil sich der Landesliga-Meister VfL 93 Hamburg in die Kreisklasse zurückzog und der Oststeinbeker SV aus der Oberliga ausschied und fortan Kreisligist ist. So tritt das Uetersener Reserve-Team nun erstmals in der Bezirksliga West an – jener Liga, in der letztmals von 1989 bis 1992 noch die 1. Uetersener Mannschaft um Punkte kämpfte.

shz.de von
01. August 2014, 20:41 Uhr

„Zielsetzung für die neue Saison kann nur der Klassenerhalt sein“, betonte Wolfgang Brandt, Betreuer der TSV-Reserve. Auch Aufstiegstrainer Sandor Horvath baut keine Luftschlösser, sondern nannte für die Saison 2014/2015 den Klassenerhalt als Ziel. Dabei kann Uetersen II auch auf Unterstützung der Liga-Mannschaft bauen: TSV-Liga-Trainer Peter Ehlers freute sich nämlich sehr über den Aufstieg des Reserve-Teams und frohlockte: „Damit können die Spieler, die bei uns etwas hinten dran sind, auf einem sehr hohen Niveau Spielpraxis sammeln.“ Im Gegenzug haben Spieler der 2. Herren die Möglichkeit, sich mit guten Leistungen für höhere Aufgaben zu empfehlen. So könnte Murat Özkan bald den Sprung in den Liga-Kader schaffen. Die Frage nach der langfristigen Zielsetzung beantwortete Horvath wie folgt: „Wir wollen uns in der Bezirksliga etablieren!“ Als Titel-Favoriten in der Saison 2014/2015 in der Bezirksliga West nannte Horvath den SC Egenbüttel und den Niendorfer TSV II. Das Auftaktspiel von Uetersen II bei Grün-Weiß Eimsbüttel war am gestrigen Freitagabend leider erst nach dem Redaktionsschluss beendet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert