zur Navigation springen

Musik in der ganzen Stadt : Klangvolles Cityfest am 4. Mai

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Gemeinsam „unterwegs“ sind die Kaufmannschaft und die Stadt Uetersen schon seit geraumer Zeit, wenn es darum geht, Stadtfeste für die ganze Familie, für alle Generationen, auf die Beine zu stellen. Man hat jahrelange Erfahrung mit diesbezüglichen Events, weiß, was die Besucher erwarten.

shz.de von
erstellt am 16.Apr.2014 | 21:57 Uhr

In zweieinhalb Wochen (4. Mai) ist Cityfest. Ohne Frage ein Höhepunkt im Veranstaltungskanon der Rosenstadt. Die organisierende Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe (IHG) unter Federführung von Andreas Hinrich, dem Vorsitzenden, ist es gelungen, Bekanntes mit Neuem so zu mischen, dass, fußend auf dem bewährten Grundkonzept, wieder einmal ein völlig neuer Charakter deutlich wird.

In diesem Jahr ist es die Musik, die Kernthema sein wird. Und das ist einer Reihe von Künstlern und Konzertveranstaltern zu verdanken, die schon immer darauf gewartet haben, sich einmal bei einem Stadtfest in Szene setzen zu können.

Das Cityfest erstreckt sich, wie gewohnt, von der Fußgängerzone über den Markplatz bis nach Uetersen-Ost. Dort wird Meister Sievers seine große, mobile Bühne errichten und gemeinsam mit StageGuitar Musikgruppen (Jazz und mehr) Gelegenheit geben, sich zu präsentieren und die Besucher zu unterhalten. Das Liveprogramm startet dort um 10.30 Uhr und endet gegen 16 Uhr. Uetersen-Ost trumpft zudem mit allerlei Kinderkurzweil auf und weiß mit vielen Angeboten zu überzeugen. Schließlich ist am 4. Mai verkaufsoffener Sonntag.

Auch in der Fuzo ist Musik Trumpf. Ove Petersen von der „Rock-Ambulanz“ hat junge Talente entdeckt, die, verteilt an mehreren Punkten, in der Einkaufs- und Klönmeile für akustische Aufmerksamkeit sorgen wollen – unplugged, also nicht elektronisch verstärkt. Musiklehrer Ove Petersen möchte mit seiner vom Bundesministerium für Forschung und Bildung geförderten „Rock-Ambulanz“, junge Leute animieren, ihre Kreativität mit Musik auszudrücken. Für musikalische Akzente sorgen ferner der Musikzug „Rosenstadt Uetersen“ sowie die beiden Künstlerinnen Veronika Haker und Janina Albrecht von 17 Uhr an in der Kleinen Stadthalle.

Andreas Hinrich hat während eines Pressegespräches darauf hingewiesen, dass es am 30. April ein Konzert im Schützenhaus geben wird, das als „warm up“ zum Cityfest verstanden werden dürfe. Clonmel gibt sich an diesem Tag von 20 Uhr an die Ehre und interpretiert irische Weisen. Karten für dieses Konzert gibt es beim Blumenhaus-Sudeck an der Reuterstraße.

Auch abseits von der Musik gibt es viele Angebote, die Jung und Alt zusammenführen werden. So die große Automeile auf dem Marktplatz, an der sich diesmal sechs Autohäuser beteiligen und den beliebten Flohmarkt von der Fuzo bis Uetersen-Ost, der bereits um 9 Uhr beginnt.

Auf dem Marktplatz dreht sich alles um den schnellen Flitzer „Segway. Auf einem Parcours kann jeder für einen Kostenbeitrag in Höhe von drei Euro das Gerät ausprobierten. Beim Segway handelt es sich um ein elektrisch angetriebenes Einpersonen-Transportmittel mit zwei auf derselben Achse liegenden Rädern, zwischen denen die beförderte Person steht. Der Flitzer hält sich durch eine elektronische Antriebsregelung selbst in Balance. Vor der Commerzbank wird Klaus Petzold vom Black-Belt-Center Uetersen eine atemberaubende Taekwon-Do-Vorführung präsentieren. Mehr zum Cityfest lesen Sie demnächst im UeNa-Tip.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert