zur Navigation springen

Ein Gelungenes Konzert : Klangfeuerwerk in der Klosterkirche

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Am vergangenen Sonnabend, dem 5. Mai, präsentierten die Chorknaben Uetersen gemeinsam mit dem Concerto Elmshorn in der Klosterkirche die „Krönungsmesse“ von Wolfgang Amadeus Mozart sowie „Lauda Sion“ von Felix Mendelssohn Bartholdy. Die Kirche war gut gefüllt, als der Chor, das Orchester und die vier Solisten die Bühne betraten. Empfangen wurden die Akteure dabei durch einen herzlichen Applaus.

shz.de von
erstellt am 09.Mai.2012 | 20:07 Uhr

Von der ersten Sekunde an verstanden es die jungen Musiker, unter der Leitung von Hans-Joachim Lustig, den Stil der Romantik und der Wiener Klassik in das Spätbarocke Gemäuer zu transportieren. Dies ist bei Weitem keine Selbstverständlichkeit, denn die meisten Jungs in den Knabenstimmen sind zwischenzehn und elf Jahren alt. Auch die Männerstimmen des Chors befinden sich allesamt noch in einem jugendlichen Alter: Der Altersdurchschnitt liegt bei den Tenören und Bässen bei nur 16 Jahren. Insgesamt betrachtet sind die Sänger der Chorknaben Uetersen also noch ausgesprochen jung. Das Concerto Elmshorn, unter der musikalischen Leitung von Jürgen Groß an der ersten Geige, malte bei dem Konzert warme Klangfarben in die altehrwürdige Kirche.

Die Solisten Lisa Schmalz (Sopran), Anne-Beke Sontag (Alt), Jan Hübner (Tenor) und Casten Krüger (Bass) komplettierten das Aufgebot an Musikern und sangen ihre Passagen allesamt mit Bravour.

Am Folgetag wurde das Konzert in der St. Marien Kirche in Elmshorn erfolgreich wiederholt. Der Terminkalender Chorknaben Uetersen ist auch in näherer Zukunft gut gefüllt, so findet am 15. Juni ein Konzert der Männerstimmen gemeinsam mit dem Saxophonisten Stefan Kuchel statt. Der besagte Konzertabend hält für alle Besucher unter anderem drei Uraufführungen parat.

Die Stücke, die uraufgeführt werden, wurden von den Komponisten Paul Mialor, Ola Gjeilo und Alexander Vujic eigens für die Männerstimmen der Chorknaben Uetersen komponiert. Ein weiteres musikalisches Highlight ist die Mitwirkung an einer Weltprämiere eines Werks von Gloria Bruni. Die „Ringparabel-Sinfonie“ wird am 30. September in Laeizhalle Hamburg zum ersten Mal aufgeführt.

Weitere wissenswerte Informationen und alle Neuigkeiten über die Aktivitäten der Chorknaben Uetersen sind im Internet zu finden unter: u www.chorknaben-uetersen.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert