shz+ Logo
Während einer Beratungspause beim Bildungsausschuss am 5. Februar. Während dieser Sitzung hatten sich die Gremienmitglieder darauf verständigt, über Notfallgruppen nachzudenken und einen entsprechenden Prüfauftrag an die Verwaltung verabschiedet. Die BfB stimmte dagegen, wollte die Anzahl der Gruppenplätze im Elementarbereivh von 20 auf 22 erhöhen.

Bildungspolitik : Kita-Gipfel im Rathaus Uetersen

Beratungspause beim Bildungsausschuss am 5. Februar: Während dieser Sitzung hatten sich die Gremienmitglieder darauf verständigt, über Notfallgruppen nachzudenken und einen entsprechenden Prüfauftrag an die Verwaltung verabschiedet. Die BfB stimmte dagegen, wollte die Anzahl der Gruppenplätze im Elementarbereivh von 20 auf 22 erhöhen.

Uetersener Bildungsausschuss berät am Donnerstag ein weiteres Mal über die Schaffung von Notfallgruppen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
12. Februar 2019, 12:00 Uhr

Uetersen | Was tun, wenn viele Kita-Plätze fehlen? Am Donnerstag, 14. Februar, könnte es erste Antworten geben, denn der Bildungsausschuss tritt dann um 19 Uhr im Ratssaal des Rathauses zusammen.  Erw...

Unteeser | Wsa tun, nwne eilve -atälzePKti ?lnfeeh mA noDraetng,s 41. ba,ueFrr tneknö se teres tAowertnn e,nbeg nedn der ncssdaugssulsBuhi trtti dann um hU r91 mi atalassR dse usReahsta msaen.zum  wrEttrea wnrdee dei bgsesiernE sniee eafürsfrtuPa.g sineeD tehta dre hcssussAu setr gearnngeev Wehco rnhwäed inere igzrodunsenSt eurflrotmi nud rde Vaterwnlug bürtenage.r hTmae idaeb nsdi gnpueNpro.t

llkeuAt efnelh cliehhaerz mtreen-Ela dun tnnperzeiäplKp

eDi iuigplnolktsirdeB sau edr Rsesdtoatn isdn ezeridt cthni uz .eebeidnn Ireh eAugabf githcle edr dutQuarar eds s.reiesK Udn dearh tathe sdrAnae Sife,t odnzrerVites rde atrUk-io,nFDC ränwehd rde Snuigtz am .5 aebrFur huac enal,trgv ssda lale teSeni ishc geenbew dun shrkKpitigäfeooimms eniwseeb . esmstnü notSs esi der reesiM intch zu neeggn.eb nUd eid tehsi nhca eiw vro so s:au Es nleehf in teeUsrne ukalelt hemr las 5 enma-ter0lE nud hmer asl tprple0.äKp i2nez0 nbAosceheeng utunaeebN eewdnr  ster  zum rneadgaeiKrnjrth 0022 tger.fi Zum entäschn r-thiKaaJ mi utAsgu filht esedir Blsecsush laos eemkni Kind.

Daerh letslo ide wgVetunlra ibe den eibden errsnUteee n shrnGdluceu dun den ias tK ,hncgranfea bo deies isch sontlleevr nn,köne npetuNgopr zmuauf.eennh Die ornwnteAt weernd itm Sungannp ettr.awre uAhc soll lmistöchg bsi anrogtensD tkgeräl ,deernw uz wnna inee hoscle tppNgoeur seattrn nka.n ndU cuha sad ezietrd idietxreense hrnaFepsclao ltseol dei aluVewrgnt oape.kfnlb

Egniere ngAart der BfB

iDe oaiFtkrn gBürer ürf erürgB (fBB) etath sendie esaenegminm rügfrfatuaP nov SPD, , CUD Gnerün dun PFD tnchi ttuernzsütt und ennei egennie gntAra zru mubAmsgitn .lgstleet aDmcehn tnlsole dei räpnptsn rueGke im eEctabrenemeihlr o nv dtirzee 02 ufa 22 höterh dn.erew sD,a os die aernotguAtinm nov enibSa  uknLa,a haecfsf troofs emhr äP,i-tlztKea nheo assd man chsi izhecgul ufa eid hceSu ahcn Fsohecaprlna eenegbb eüs,sm sad se oswieos hctni .bege eDi BBf etehsircet imt mhrei bVeahorn ebi der gmAubt.mins

ieD DUC ahett fensablle eienn nenegie rAtagn ctnrhbie,aeg itm mde sie ktFaen fhfesacn wl.elot chuA seedri tliter im cAssusshu eein a.leNrgedie eDr Atrang rde rmehtornietdCksa eletaut eiw oglft:

Vor getiinEs ni edi gornTdesnagu ebhna ersetreenU ürrgeB ide tö,kcigMihle erngaF uz nteelsl − olsohw na eid wVtergluan sal cuha na edi iro.eikPlt Wer sad höe,ctm ergta hsci am Dnneagrsot vor ibnegisgtnSznu in ide snitLe ei,n die rvo edm lsatsRaa ieulenags.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen