zur Navigation springen

Holsteiner Apfeltage 2015 : Kindern zeigen, wo Äpfel wachsen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

„Es ist wichtig, heimisches Obst nicht nur als Supermarktartikel wahrzunehmen. Es gilt, Kindern und Enkelkindern zu zeigen, woher der Apfel kommt. Ihn vor Ort kennenzulernen und mit ihm die Menschen, die ihn anbauen“, sagt Burkhard E. Tiemann. Der Kreispräsident hat die Schirmherrschaft für die Holsteiner Apfeltage 2015 übernommen. Sie werden morgen mit einem Gottesdienst und buntem Programm auf dem Haselauer Obsthof Plüschau eröffnet und enden am Sonnabend, dem 31. Oktober, mit der Aufführung des Stückes „Das Plattpaket“ im „Haseldorfer Hof“.

shz.de von
erstellt am 11.Sep.2015 | 21:40 Uhr

Wer Lust auf einen schönen Ausflug hat und die idyllische Atmosphäre auf dem am Neuen Weg 22 gelegenen Obsthof erleben möchte, ist herzlich willkommen. Der Eröffnungstag beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst, den Pastor Dr. Helmut Nagel hält.

Im Anschluss wird die Apfelkönigin Katharina I. in einer feierlichen Zeremonie gekrönt. Die Holmerin freut sich auf die vor ihr liegende Zeit und darauf, den Apfel als Produkt ihrer Heimat zu präsentieren. Anschließend lädt der „Tag des offenen Hofes“ zu Erkundungen ein. Außer auf dem Obsthof Plüschau freuen sich die Teams vom Obsthof Schuldt an der Hauptstraße 9 in Haseldorf und vom Obsthof Krieger an der Straße Altenfeldsdeich 16 in Haseldorf auf Besucher. Auf dem Programm stehen Rundfahrten durch die Obstplantagen und fachkundige Führungen durch die Betriebe. Kinder werden mit Spielangeboten unterhalten. Für das leibliche Wohl ist in vielfältiger Form gesorgt. Auf dem Obsthof Krieger lädt zusätzlich erstmalig ein Kunsthandwerkermarkt zum Bummeln ein.

Schon am Eröffnungswochenende haben Besucher der Holsteiner Apfeltage die Qual der Wahl: Auch wenn sich vieles kombinieren lässt – alles geht nicht. Parallel zum „Tag des offenen Hofes“ finden der „Tag des offenen Denkmals“, ein Apfeltag an der Fähre Kronsnest sowie eine geführte Radtour durch die Marsch statt.

Bis Ende Oktober locken unter anderem Ausstellungen, ein Motorrad-Gottesdienst, das Holmer Erntedankfest mit großem Festumzug, der 17. Holsteiner Apfelmarkt mit Lampionfest, Wanderungen und Führungen sowie der 11. Apfelquetschertag in die Marsch. Initiator der Holsteiner Apfeltage ist die Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe (IHG) mit Sitz in Uetersen. Nach dem Rückzug der Obstbauern haben Vorsitzender Andreas Hinrich und weitere Vorstandsmitglieder die Organisation der Veranstaltung übernommen. Erklärtes Ziel ist es, den sanften Tourismus zu fördern und Tagesausflügler aus der Region in die Marsch zu locken.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert