Preisverleihung : Kinder malten, was bewegt

4379283_800x341_554b8c0ef00b9.jpg

Strahlende Gesichter im Geschwister-Scholl-Haus in Pinneberg: Die Volksbank-Pinneberg-Elmshorn hat hier die Siegerinnen und Sieger des 45. Internationalen Malwettbewerbs „Jugend Creativ“ geehrt. Unter dem Motto „Immer mobil, immer online – Was bewegt dich“ beteiligten sich im Geschäftsbereich der Volksbank Pinneberg-Elmshorn knapp 500 Kinder und Jugendliche der öffentlichen Schulen.

shz.de von
07. Mai 2015, 17:58 Uhr

Die Moderatoren, die Auszubildenden Hagen Gerulat und Dilara, Koca, führten durch das kurzweilige Programm. Die Jury wählte aus jeder Altersklasse Gewinnerbilder aus. Diese Bilder wurden zum Landesverband nach Rendsburg versandt und nahmen dort an der Auslosung für Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern teil.

Aus diesen insgesamt 5142 eingereichten Bildern konnten sich vier junge Künstler aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank Pinneberg-Elmshorn behaupten. In der Altersgruppe der ersten und zweiten Klassen gewann Elisa Wallschläger den dritten Platz. Jamila-Maria Laskowski gewann in der Klassenstufe fünf bis sechs den ersten Platz. Die Schülerin der Helene-Lange-Schule nimmt mit ihrem Bild am Bundesentscheid teil.

In der Klassenstufe sieben bis neun gewann Pablo Margono den dritten Platz und Jeannette Snoyeck belegte mit ihrem Bild den vierten Platz in der Altersgruppe zehnte bis dreizehnte Klasse.

Ausgezeichnet wurden 30 weitere junge Künstlerinnen und Künstler. Mit besonders vielen Bildern beteiligten sich die Helene-Lange-Schule in Pinneberg (244 Einsendungen), die Grundschule Heidgraben (95 Einsendungen) und die Grundschule Appen (31 Einsendungen). Sie erhielten jeweils einen Scheck in Höhe von 100 Euro.

„Die Volksbank Pinneberg-Elmshorn bedankt sich bei allen Lehrerinnen und Lehrern, die die Auseinandersetzung mit dem Wettbewerbsthema zum Bestandteil ihres Kunstunterrichts gemacht haben“, sagte Sprecher Nils Gehrmann, der die Feierstunde im Geschwister-Scholl-Haus organisiert hatte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert