zur Navigation springen

Benefizaktion : Kicker-Turnier brachte 550 Euro ein

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

An vier Spieltischen gaben Kickerfreunde, die dem Aufruf der Heidgrabener „Schietwatter“ und „Watt’n Schiet“ zum Kickerturnier zugunsten der Aktion „Stark gegen Krebs“ gefolgt waren, ihr Bestes. Sowohl die Kickerfreunde aus nah und fern als auch die zahlreichen Zuschauer hatten eine Menge Spaß und trugen durch die Teilnahmegebühr und durch Verzehr von Kaffee und Kuchen zu einer mit 550 Euro gefüllten Spendenkasse bei.

shz.de von
erstellt am 29.Mär.2016 | 20:41 Uhr

Das Geld werden die Teams „Schietwatter“ und „Watt’n Schiet“, die auch in diesem Jahr an der „Watt-olümpiade“ in Brunsbüttel in den Disziplinen „Wolliball“ und Handball antreten, dort an die Initiative „Stark gegen Krebs“ übergeben.

Bereits im vergangenen Jahr war das Erste Heidgrabener Kickerturnier auf große Resonanz gestoßen. Den von den Uetersener Nachrichten gestifteten Wanderpokal hatte das Team „Pink Shot“ gewonnen. Auch beim Zweiten Kickerturnier waren sie mit von der Partie und übergaben den blank geputzten Wanderpokal an das Organisationsteam Britta Hollander, Peter Timm sowie Sandra und Christian Gumbrich zur kurzen Aufbewahrung. Denn am Ende des Turniers, an dem sich diesmal 24 Teams beteiligten, hielt das Team „Dritte Halbzeit“ die Trophäe in den Händen. Die beiden jungen Männer Malte und Hendrik waren aus Hamburg-Sasel nach Heidgraben gekommen und hatten somit unter allen Teilnehmern die weiteste Anreise. Den zweiten Platz belegte das Heidgrabener Team „Kiezkicker“.

Alle Teams hatten sich phantasievolle Namen gegeben und waren in originellen Outfits erschienen. Die Teilnehmerstimmen für das „Beste Trikot“ fielen auf das Team „Fisch-Kicker“. Das Vater-Sohn-Team aus Heidgraben freute sich über einen Ehrenpreis. Die Organisatoren hatten zahlreiche Sachpreise unter Geschäftsleuten in Heidgraben und der Region eingeworben, sodass an die besten Teams Sachpreise vergeben werden konnten. „Wir danken allen Sponsoren und besonders auch der Firma Peter Jensen Sanitärgroßhandel. Über die Firma haben wir für den Turniernachmittag zwei Kickertische bekommen“, so Britta Hollander. Sie und ihre Mitorganisatoren und Freunde aus den am 30. Juli in Brunsbüttel antretenden Teams „Schietwatter“ und „Watt’n Schiet“ danken allen aktiven Teilnehmern des Kickerturniers, den Kuchenspendern, den Helfern und dem AWO-Ortsverein Heidgraben. Denn auch dieses Kickerturnier fand in den AWO-Räumen im MarktTreff statt. Und auch in diesem Jahr hatte der AWO-Ortsverein vor dem Hintergrund des guten Zwecks der Veranstaltung auf eine Raummiete verzichtet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert