zur Navigation springen

Profis präsentieren : Keramikkunst in Langes Tannen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Keramiktage in Langes Tannen genießen im gesamten Norden Deutschlands inzwischen einen sehr guten Ruf. Das liegt zum einen am malerischen Gelände, das für die Schauen genutzt wird, zum anderen aber auch an den hochwertigen und vielfältigen keramischen Arbeiten, die in Uetersen vorgestellt werden. Gebrauchs- und Zierkeramik – auch am 27. und 28. Juli werden beide Themengebiete umfassend vertreten sein. Es gebe wohl kaum eine keramische Technik, die in Uetersen nicht vorgestellt werde, so Organisatorin Gabriela Schramm, die sich freut, auch die 10. Ausstellung ihrer Art vorbereiten zu dürfen.

shz.de von
erstellt am 18.Jul.2013 | 22:19 Uhr

21 ausgebildete Keramiker werden in Langes Tannen ihre Stände aufstellen. Keramische Gefäße, Schalen, Platten, Figuren aller Art, Gartendeko, Zimmerbrunnen, Pflanzobjekte und vieles mehr gibt es zu bestaunen und zu kaufen.

Die Keramiktage wollen aber auch informieren. So wird es in Wort und Bild eine kleine Einführung in das Tätigkeitsfeld eines Keramikers geben.

Und auch die Praxis kommt nicht zu kurz. Keramiker Jochim Langhein aus Tornesch wird an der Töpferscheibe Platz nehmen und dort an beiden Tagen Becher, Teller und Vasen drehen. Wer einmal selbst erleben will, wie sich Ton anfühlt, darf sich an der Töpferscheibe natürlich auch selbst versuchen.

Vielleicht wird zudem das „Henkelziehen“ angeboten. Ein Spaß, der nur mithilfe der richtigen Technik zum gewünschten Erfolg führt.

Zwei Keramiker sind zum ersten Mal in Uetersen: Stephan Banaschek aus Schortens und Christiane Choy aus Hamburg. Ursula Dohrmann aus Müs und Irene Tschechne freuen sich nach längerer Pause auf ein Wiedersehen in der Rosenstadt. Für das leibliche Wohl sorgen die Betreiber des Café Langes Mühle und der Weinhandlung Degusto. Die Uetersener Keramiktage 2013 können am Sonnabend von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr besucht werden.

Die städtische Veranstaltung ist Bestandteil der aktuellen Rosensaison.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert