zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

19. Oktober 2017 | 20:23 Uhr

Kampfsport für den guten Zweck

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

spendengala Tornescher Sportschule gibt Einblicke in Kickboxen und Co / Einnahmen kommen junger Mutter zu Gute

von
erstellt am 03.Jun.2017 | 16:48 Uhr

Ashley Flippin aus Texas (USA) ist gerade einmal 32 Jahre alt. Und doch muss die junge Frau Tag für Tag um ihr Leben kämpfen. Krebs lautet die Diagnose, mit der die Mutter einer knapp zwei Jahre alten Tochter seit rund eineinhalb Jahren Leben muss. Unterstützung soll nun auch aus dem Kreis Pinneberg kommen. Unter dem Motto „Kampfsport kann mehr“ veranstaltet das Team der Tornescher Sportschule Sinawali um Inhaber Jamil Tarkhani am Sonnabend, 10. Juni, in der Aula des Ludwig-Meyn-Gymnasiums in Uetersen eine große Spendengala.

Im September 2015 bekam Ashley Flippin die niederschmetternde Diagnose. Tumore in Gehirn, Lunge, Leber, Rücken und Becken stellten die Ärzte damals fest − und gaben ihr weniger als zwölf Monate Lebenszeit. Besonders tragisch: Flippin war gerade erst Mutter geworden, hatte ein kleines Mädchen zur Welt gebracht. Zwar schlug die medikamentöse Behandlung erstaunlich gut an, doch im Mai 2016 wurden weitere Metastasen entdeckt. Es folgten eine Strahlentherapie und lange Krankenhausaufenthalte. „Ihr Kampf gegen den Krebs ist solange nicht verloren, wie die kostenintensive medikamentöse Behandlung weitergeht“, beschreibt Tarkhani die Situation.

Die 32-Jährige ist die Tochter des Kampfsport-Großmeisters Al Garza, mit dem Tarkhani seit mehr als 30 Jahren engen Kontakt pflegt. Gemeinsam mit Markus Bierkamp, Lehrer an der Sportschule, war er im März in Texas zu Gast. „Momentan ist Ashley stabil, aber ihre Physis ist komplett verändert und sie ist sehr abgemagert“, beschreibt Tarkhani die 32-Jährige, die er seit ihrer Geburt kennt. „Ihr Schicksal bewegt mich sehr“, sagt er. Entsprechend haben Tarkhani und sein Team nach Möglichkeiten gesucht, die junge Texanerin bei der kostenintensiven Behandlung zu unterstützen.

Entstanden ist eine Spendengala, bei der die Gäste − trotz des ernsten Hintergrunds − einen vergnüglichen Abend verleben und etwas geboten bekommen sollen, so der Inhaber der Sportschule. Ab 18 Uhr wird es im LMG Vorführungen in den Kampfsportarten Kickboxen, Karate, Taekwondo und Jiu-Jitsu geben. Zudem werden Schüler realistische Selbstverteidigung anhand unterschiedlicher Szenarien demonstrieren, und ein nordamerikanischer Meister wird eine Aufführung in der „Open Weapons Form“, einer akrobatischen Form des Kampfsports, präsentieren. Alle Beteiligten verbindet das Ziel, zu zeigen, dass Kampfsport auch anders gelebt werden kann als sein oftmals falscher und schlechter Ruf, so Tarkhani. Zum Abschluss der Veranstaltung gibt es eine Tombola. Verlost werden unter anderem Reisegutscheine sowie solche für Entspannungs- und Beautyanwendungen sowie Massagen. Sie werden von Unternehmen aus der Region zur Verfügung gestellt


Geld soll ohne Reibungsverluste fließen


Die Gelder, die der Abend einbringt, sollen die junge Texanerin Eins-zu-Eins erreichen. „Uns ist sehr wichtig, dass es keine Reibungsverluste gibt“, beschreibt Tarkhani das Anliegen der Organisatoren. Die Veranstaltung soll zudem an das Kampfsportfestival Schleswig-Holstein anschließen, das in den Jahren 2000 und 2002 jeweils Spendengelder zugunsten von Appen musiziert eingebracht hatte. So soll die Gala am kommenden Wochenende den Startpunkt für eine jährliche Spendenaktion bilden.

Die Verbindung zum LMG ist übrigens über Ute Marquardsen entstanden, die an dem Gymnasium unterrichtet und zudem Lehrerin in der Tornescher Sportschule ist. Während einer Kampfsporteinheit im Rahmen eines Oberstufenkurses habe sie Schüler begeistern können, so Marquardsen.

Auch der Behindertensport soll während der Veranstaltung thematisiert werden. So werden zwei Athleten auftreten, die derzeit dafür trainieren, im Taekwondo in das deutsche Paralympics-Team aufgenommen zu werden.


>

Karten zum Preis von 31 Euro gibt es unter www.bestagekick.de, in der Sportschule Sinawali, Alter Bostelweg 11 in Tornesch, und an der Abendkasse. Im Preis sind Sektempfang, Essen und Getränke enthalten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen