zur Navigation springen

Challes et Heidgraben : Junge Generation mit Freude dabei

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Fröhliches deutsch-französisches Miteinander herrscht in diesen Tagen in Heidgraben. Zur diesjährigen Partnerschaftswoche sind 54 Gäste aus Challes angereist. Sie werden in ihren Gastfamilien liebevoll versorgt und erleben gemeinsam mit den Gastfamilien und Mitgliedern des Vereins Challes et Heidgraben ein Partnerschaftsprogramm mit vielen Begegnungen, Ausfahrten und Projekten.

shz.de von
erstellt am 11.Jul.2013 | 20:31 Uhr

Seit mehr als 20 Jahren bestehen die Kontakte zwischen beiden Gemeinden. Vor genau 20 Jahren wurde in Challes der Partnerschaftsvertrag unterzeichnet. Ein Jahr später wurde bei einem Treffen in Heidgraben auch hier offiziell die Partnerschaft besiegelt. Viele Freundschaften zwischen Familien aus Challes und Heidgraben sind seitdem entstanden. Und dass beide Seiten daran interessiert sind, die Partnerschaft in die nächste Generation zu tragen, zeigt die große Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an der diesjährigen Partnerschaftswoche. 34 Kinder und Jugendliche, darunter zahlreiche Kinder im Alter von elf und zwölf Jahren, gehören zur Delegation aus Challes. Und der Heidgrabener Förderverein Challes et Heidgraben hat keine Mühen gescheut, genügend gleichaltige Mädchen und Jungen aus Heidgraben für die Beteiligung an der Partnerschaftswoche zu mobilisieren.

Aber nicht nur neue Kontakte wurden in dieser Woche geknüpft und deutsch-französische Wörterbücher gewälzt. Zahlreiche Jugendliche und Erwachsene, die bereits mehrfach an den Partnerschaftswochen teilgenommen hatten, freuten sich über das Wiedersehen.

Für ihre Ankunft in Heidgraben hatten sich die französischen Freunde unter Leitung von Yannick Livet, der in Challes für Kultur und die Partnerschaftsarbeit zuständig ist, etwas ganz Besonderes ausgedacht. Aus Anlass des 20-jährigen Bestehens der Partnerschaft fuhren sie mit einem geschmückten Bus in Heidgraben vor und verließen ihn als „Hochzeitsgesellschaft“. Nur der Heidgrabener Björn Schättiger war zumindest ein bisschen eingeweiht worden, denn er sollte zur Begrüßung der Gäste einen Anzug tragen und wurde von ihnen als Bräutigam in den „Hochzeitszug“ und die spontan im Gemeindezentrum erfolgte „Trauung Heidgraben-Challes“ integriert. Heute geht die Partnerschaftswoche mit einem Fest im Gemeindezentrum, bei dem die Kinder und Jugendlichen zeigen werden, welche Ideen sie in deutsch-französischen Gruppen zum Thema „Licht und Schatten“ zusammengetragen haben, zu Ende.

Zum Buffet werden wieder alle Gastfamilien ihren Beitrag leisten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert