zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

18. Dezember 2017 | 17:56 Uhr

Konzert : Junge Botschafter der Rosenstadt

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Zum vierten Mal werden Mädchen und Jungen der Friedrich-Ebert-Schule die Rosenstadt in wenigen Tagen anlässlich der landesweiten Veranstaltung „Schulen musizieren“ in Eckernförde vertreten. Der musikalische Landesbegegnungstag des Verbandes Deutscher Schulmusiker (VDS) am 12. Mai wird zum 7. Mal ausgerichtet. Der VDS hat ein spannendes Programm für die Big-Bands, Chöre, Streichorchester, Sinfonieorchester, Percussionsgruppen und Rock-Bands aller Schularten vorbereitet.

shz.de von
erstellt am 07.Mai.2012 | 21:11 Uhr

Die Friederich-Ebert-Schule wird mit ihrem Schulchor an dem Festival teilnehmen, bei dem es viele Konzerte in der Öffentlichkeit und zum Abschluss auch ein Gemeinschaftskonzert in der Sporthalle Eckernförde gibt. Dieses werden die Friedrich-Ebert-Schüler aber nicht mehr besuchen, „denn wir sind die jüngsten Teilnehmer und müssen da bereits zurückfahren“, sagte Monika Schätzle, die die Kinder begleiten wird.

Und dort sind die Uetersener Sänger zu sehen und zu erleben: Von 10 Uhr an singt der Chor der Friedrich-Ebert-Schule vor der alten Bauschule an der Kieler Straße 78. Später, von 14 Uhr an, treten sie im Seniorenhaus „imland“ an der Schleswiger Straße 116 auf. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Die Schirmherrschaft hat Kultusminister Dr. Ekkehard Klug übernommen, das Ministerium für Bildung und Kultur unterstützt den Landesbegegnungstag finanziell. Die Uetersener Schüler freuen sich auf ihren Auftritt und auch darüber, dass sie am 12. Mai musikalischer Botschafter ihrer Stadt sein können.

Durch dieses außergewöhnliche Musikereignis werde deutlich, sagt Michael Klaue, Landesbeauftragter des VDS, dass schulische Musiziergruppen nicht nur das Schulleben bereicherten und eine große musikalische Bandbreite böten, die Jugendlichen gefällt, „sie musizieren auch auf hohem Niveau und sprechen damit ein breites Publikum an.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert