zur Navigation springen

konzert 25 Jahre : Jubiläum mit viel Musik und Gesang

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Seit 25 Jahren – wenn auch in unterschiedlicher Besetzung – erfreut die Musikgruppe Liekedeler mit eigenen Texten und Kompositionen sowie handgemachter Musik Freunde der plattdeutschen Sprache.

Das 25-jährige Gruppenbestehen wird am Sonntag, dem 14. September, mit viel Gesang im Heidgrabener Gemeindezentrum gefeiert. Das Jubiläumskonzert, an dem sich alle Liekedeler – die aktuellen und so gut wie alle ehemaligen Gruppenmitglieder – beteiligen, beginnt um 15 Uhr. Wer mit dabei sein möchte, sollte sich in der Moorreger Theaterkasse oder bei Blumen Hinsch Uetersen mit einer Eintrittskarte versorgen. Der Eintritt beträgt 15 Euro.

Die aktuellen Liekedeler Jörn Schröder, Bert C. Biehl, Anja Sandleben und Gert Drögemüller haben nicht nur ehemalige Mitstreiter und Gruppenmitglieder, die die Liekedeler in der Region und weit darüber hinaus und bei einem Festival sogar in Litauen bekannt gemacht haben, eingeladen und werden mit ihnen auf der Bühne stehen, sie werden auch ihre neue Doppel-CD „Wintertiet/Sommertiet“ vorstellen.

Durch das Programm führt der ehemalige NDR-Moderator Norbert Radzanowski. „Wir kennen ihn seit 1999, wir haben mit ihm die Plattenkiste gemacht“, erinnert sich Jörn Schröder gerne zurück. Der Musiker und Sänger ist seit 1994 Liekedeler. Eine Liekedelerin der ersten Stunde und bis 2010 singenendes und textendes Ensemblemitglied ist Johanna Kastendieck. Sie freut sich, wieder mit auf der Bühne zu stehen und gemeinsam mit Bert C. Biehl dessen Komposition „Heimatleev“ zu singen. Mit dem Lied hatten die Liekedeler 1996 am deutschen Vorentscheid für den Grand Prix der Volksmusik teilgenommen und 2004 mit „Rut op de See“ (Raus auf die See). Jeweils in chronologischer Reihenfolge werden die Liekedeler-Besetzungen von 1989 bis jetzt auf der Bühne des Gemeindezentrums Lieder aus ihrer Zeit zu Gehör bringen. Mit einem mehrere Lieder umfassenden „Geburtstagsständchen“ gratuliert die Heidgrabener Liedertafel und mit dem Fresendanz die Trachtengruppe Ueterst End, aus der die Gruppe Liekedeler 1989 mit fünf Hobbymusikern und einem Mann „im Hintergrund“ hervorging.

Seit der Gruppen-Gründung ist das Heidgrabener Gemeindezentrum wöchentliches Probendomizil zum Arrangieren der selbst geschriebenen Stücke und Vorbereiten der großen und kleinen Bühnen-, Rundfunk- und Fernsehauftritte. Gerne dürfen die Geburtstagsfest-Besucher die ihnen bekannten Lieder wie „Rotten op’n Böön“ mitsingen. Am Ende der etwa zweieinhalbstündigen Veranstaltung (zwischendurch gibt es Kaffee und Kuchen, vorbereitet von der AWO Heidgraben) werden alle Liekedeler zusammen singen und musizieren bis zum „Daddeldu“.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Sep.2014 | 21:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert