zur Navigation springen

Konzert in der Gaststätte zur Erholung : Jubiläum kam verspätet, war aber toll

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Mehr geht nicht! Es waren mehr als 300 Gäste, die das „Collegium Gaudium“ am Sonnabend in der Gastwirtschaft „Zur Erholung“ begrüßen konnte. Alles Fans der Truppe, die es bereits seit 28 Jahren gibt, die es aus zeitlichen Gründen jedoch erst jetzt geschafft haben, ihr Jubiläumskonzert zu singen. „25 Jahre Collegium Gaudium“, das war also das Motto. Und so erklang vieles unter der Überschrift „The best of...“ Mad World, Die Kinder des Monsieur Mathieu, Leningrad und Ich wär’ so gerne Millionär sind immer wieder gern gehörte Titel.

shz.de von
erstellt am 05.Okt.2015 | 20:59 Uhr

Sie durften daher auch diesmal nicht fehlen. Den Männern gelang es schnell, ihr Publikum, das mitgewachsen ist, zu begeistern. Dafür sorgten auch die zum Teil frivolen Kommentare oder Einleitungen für das nächste Musikstück. Beim Collegium Gaudium handelt es sich um „Jungs“, die einen ganz besonderen Migrationshintergrund besitzen. Sie entstammen den Chorknaben Uetersen. Irgendwann war dort Schluss bei Ilse Rieth, aber mit dem Singen aufhören wollte man nicht! Harald Stockfleth, ebenfalls Chorknaben-Veteran und heute Stimmbildner der Uetersener Jungen, war es, der vor 28 Jahren das Collegium zum Leben erweckt hatte und das reine Vocal-Ensemble 20 Jahre lang leitete. Seit inzwischen acht Jahren stehen die Sänger unter dem Dirigat von Dr. Jonas Dietrich, der die Herren auch am Sonnabend wohl zu führen wusste. Vorbilder des Collegiums sind die „Commedian Harmonists“ und die „Wise Guys“. Natürlich erklang somit auch Liedgut dieser beiden, weltweit bekannten Gruppen. Wunderbare Überraschung war die Sopranistin Christina Hein, die unter anderem, „Tears in Heaven“ von Eric Clapton interpretierte. Wer die Männer verpasst hat, doch Versäumtes gerne nachholen möchte, sollte sich den 29. Mai notieren. Dann ist das Ensemble zu Gast in der Priörinnenscheune. Konzertbeginn ist (vermutlich) um 17 Uhr. Gastgeber sind die Mitglieder der Gesellschaft der Freunde des Klosters. Außerdem wirkt das Collegium Gaudium an der Aufführung der „Carmina Burana“ von Carl Orff mit. Aufgeführt wird dieses Stück am 14. November um 19 Uhr in der Wedeler Steinberghalle. Die Karten kosten 25 Euro. Im Vorverkauf können sie in der Buchhandlung Heymann in den Welau-Arcaden erworben werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert