zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

18. Oktober 2017 | 06:20 Uhr

Turmzimmer : Jolie Holland bald in Hamburg

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Musik von der Künstlerin Jolie Holland klingt ein wenig, wie eine rasante Zeitreise. In Sekundenbruchteilen geht es von den Anfängen des Jazz über Soul bis zum später entstandenen Rock. Größen wie „Al Green“, „Mavis Staples“ oder auch „Tom Waits“ scheinen einen großen Einfluss auf die Sängerin gehabt zu haben, was Jolie Holland auch ganz offen zugibt. Verstecken brauchen sich ihre Songs gewiss nicht, obwohl sie in derart große Fußstapfen tritt.

shz.de von
erstellt am 03.Sep.2014 | 21:30 Uhr

„Wine Dark Sea“ heißt das neue Album der Musikerin, das mit einem erwachsen wirkenden Songwriting und authentischem Agieren der Instrumente brilliert. Gesanglich hat sich Jolie Holland noch einmal hörbar weiter entwickelt und ihre Band hat den mutigen Schritt gewagt, den Songs einen neuen Sound zu verleihen, den man so auf keinem anderen Album finden kann. Jolie Holland scheint dort angekommen zu sein, wo sie immer mit ihren Songs hin wollte. Auch die Texte erhalten immer mehr Tiefe und auf keinem Album gelang Jolie Holland der Spagat zwischen ernsthafter Poesie und dunklen Liebesgeschichten so elegant, wie auf „Wine Dark Sea“. Die Band wuchs während den Aufnahmen scheinbar unaufhaltsam, so sind zum Teil zwei Schlagzeuger zu hören, mehr als vier E-Gitarren und diverse Bläser-Sätze. Live wird dieser Sound neben Jolie Holland drei weiteren Musikern realisiert, die es verstehen, die Klänge des Albums auch live authentisch darzubieten. Das ganze passiert mit einer Spielfreude, die schlichtweg ansteckend ist.

Das Konzert in Hamburg findet am Freitag, den 3. Oktober, im Turmzimmer des Uebel & Gefährlich statt. Wer dabei sein möchte, muss für den Eintritt 18 Euro einkalkulieren. Beginn des Konzerts ist um 20 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert