Jetzt wird es Frühling, garantiert!

So lange haben wir ihn vermisst, tapfer den Frost, den Schnee und am Ende noch den Regen ertragen, und plötzlich war er dann gestern da: Endlich wird es Frühling! Wie passend, dass mit den ersten wärmenden Sonnenstrahlen auch das traditionelle Frühlingsfest des Elbmarschenhauses begann.

Avatar_shz von
14. April 2013, 20:31 Uhr

Zwar hielt das Wetter im Laufe des Nachmittags nicht das, was die Meteorologen versprochen hatten, aber für den hoffnungsvollen Anfang reichte es allemal. Vor allem zauberte die milde Luft ein Lächeln auf die Gesichter der Besucher, die sich endlich wieder länger im Freien aufhalten mochten.

Die Veranstaltung erfüllte, wie in den Vorjahren auch, viele Ansprüche. Sie ist gedacht als Marktplatz für die heimische Wirtschaft, auf dem sich die Handwerksbetriebe ebenso präsentieren können wie die Cafés, Anbieter von Kutschfahrten und Fahrradverleih. Sie ist aber auch gedacht als Familienfest, Treffpunkt, attraktives Ausflugsziel für Tagesgäste und Ausflügler.

Die, die gestern ihren Dienst auf dem Fest versahen, taten es mit sichtlichem Spaß an der nicht ganz so alltäglichen Plattform: Dackdecker, Sanitärspezialisten, Elektrotechniker, Baufachleute, Bäcker und Gastronomen boten ihre Produkte an und waren offen für Gespräche.

Dass es dabei nicht immer um den Job ging, versteht sich von selbst! „Wir sind von Anfang an dabei und haben an diesem Nachmittag immer richtig viel Spaß“, sagte Zimmerermeister Andreas Nagy, an dessen Stand die Kinder Nägel in einen Baumstamm schlagen konnten. Kinder und Erwachsene durften bei der Entstehung des einen oder anderen handwerklichen Kunstwerks zusehen, sich selber mal an den Geräten versuchen. Auch das gehört zur Tradition dieses Frühlingsfestes.

Ebenso übrigens wie ein abwechslungsreiches Beiprogramm mit Rallye durch den Schlosspark, Informationen von Imkern und Jägern, Spielen mit der Feuerwehr, vielen Leckereien (Würstchen und Fischbrötchen, Crêpes, Süßspeisen, Kuchen und Eis). Das Außengelände des Elbmarschenhauses, bekanntermaßen ein riesiger Naturspielplatz, war Ziel der Familien. Sie schlugen ihr Lager auf einer der Bänke auf, versorgten sich an den Ständen mit Verpflegung und ließen die Kinder toben, auf einem Pony reiten, das Klettergerüst testen oder Wasser schöpfen. Ein entspannter Auftakt für die Sommersaison im Elbmarschenhaus!

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert