Jugend in Uetersen : Jetzt hat der Verein auch ein Gesicht

3527294_800x534_502d12cf7520e.jpg

Der „Verein zur Förderung von Uetersener Jugendprojekten“ hat ein Gesicht bekommen. Entstanden ist ein Logo, das die Künstlerin Jutta Rorato entwickelt hat. Die Idee für das Logo hatte Maren Plugowski-Schmidt, die bei vielen Uetersenern noch als Inhaberin des Fuzo-Geschäftes „Chrisma“ ein Begriff sein dürfte. Zudem entwickelte die Zweite Vereinsvorsitzende das Projekt „Sterne für Kinder“, Vorläufer des eingetragenen Vereins, bei dem Bürgermeisterin Andrea Hansen Chefin ist.

shz.de von
16. August 2012, 17:30 Uhr

Ziel des Vereins ist es, mit Spendengeldern die Jugendarbeit in der Rosenstadt zu unterstützen.

Nun freut man sich im Verein, dass neben dem Logo auch die ersten Logoartikel fertiggestellt werden konnten: süße T-Shirts in verschiedenen Farben bis zur Größe 164 (Verkaufspreis 8,90 Euro) und hübsch gestaltete Frühstücksbrettchen mit dem klangvollen Namen „Stullenparkplatz“ (5,90 Euro / vier Brettchen 20 Euro).

„Der Erlös der verkauften Logoartikel soll als Grundstein für ein Jugendcafé dienen“, verrät Maren Plugowski-Schmidt. Unter anderem werden beide Artikel während des Uetersener Apfelmarktes im Rahmen der Holsteiner Apfeltage am 30. September im Zelt „Sterne für Kinder“ (Fuzo) erhältlich sein. Geduld ist zwar eine Tugend, doch Maren Plugowski-Schmidt ermöglicht in diesem Fall einen früheren Zugriff auf T-Shirts und Brettchen. So wird sie heute in der Zeit von 8 bis (mindestens) 10 Uhr auf dem Wochenmarkt einen Stand aufschlagen und ihr Engagement am kommenden Freitag wiederholen. Ebenfalls auf dem Wochenmarkt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert