zur Navigation springen

Sozialverband : Jederzeit Einsatz für Mitmenschen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Zahlreich waren die Mitglieder des Sozialverbandes Heidgraben-Seestermühe zur Jahresversammlung erschienen. Ausgerichtet wurde sie traditionell im Gemeindezentrum Heidgraben und begonnen mit einer gemütlichen Kaffeetafel. Doch das Beisammensein wurde von einem traurigen Ereignis überschattet. Wenige Tage vor der Versammlung war Schatzmeister Karl Schättiger verstorben. 21 Jahre hatte er mit großer Sorgfalt und viel Einsatz für den Sozialverband die Kasse geführt. Ihm, wie auch den anderen seit der Jahresversammlung 2011 verstorbenen Mitglieder, wurde würdevoll gedacht.

shz.de von
erstellt am 19.Mär.2012 | 21:19 Uhr

Den Kassenbericht 2011, den Karl Schättiger in Vorbereitung auf die Jahresversammlung bereits angefertigt hatte, trug der Erste Vorsitzende Hans-Georg Veithoefer vor. Auch eine Kassenprüfung hatte es noch mit Karl Schättiger gegeben. Allerdings hatte nur eine gewählte Kassenprüferin die Kasse geprüft, da die anderen Kassenprüfer aus Krankheitsgründen ausgefallen waren. Lisel Hollander hatte zwar noch ein Mitglied aus dem Sozialverband zur Kassenprüfung hinzugezogen, aber da dieses Mitglied für die Ausübung dieser Aufgabe nicht gewählt war, konnte die Kassenprüfung nicht anerkannt werden. Dies bedeutete, dass der Vorstand für seine Arbeit im Jahr 2011 nicht entlastet werden konnte. Aber problematisch ist das nicht, da keine Wahlen anstanden. Der Vorstand wird seine Arbeit wie gewohnt weiter ausüben und die Kasse wird zu einem noch festzulegenden Termin durch die Kassenprüferin Lisel Hollander und die beiden neu gewählten Kassenprüferinnen Margit Riedemann und Angelika Kreuz sowie einen Kreisrevisor geprüft. Auf der Weihnachtsfeier soll dann der Vorstand nachträglich entlastet werden. Da keine Wahlen anstanden, wurde die Tagesordnung erweitert, denn die Mitglieder kamen überein, gleich einen Kassenwart und Kassenprüfer zu wählen. Der Vorstand hatte noch nicht gefragt, ob es einen Interessenten für das Amt des Kassenwartes gibt. Und so waren alle sehr dankbar, dass sich Conny Borchard-Jürgensen bereit erklärte, dieses Amt auszuüben. Die 53-jährige Hausfrau gehört seit vier Jahren dem Sozialverband an. Soziales Engagement liegt in ihrer Familie, ist ihr Mann Hans-Heinrich Jürgensen doch SPD-Gemeindevertreter, SPD-Ortsvereinsvorsitzender und Vorsitzender des Sozialausschusses und natürlich auch wie sie Mitglied des Sozialverbandes. Ebenso einstimmig gewählt wurden die 67-jährige Margit Riedemann – sie ist seit acht Jahren Mitglied im Sozialverband – und die 63-jährige Angelika Kreuz, die als Gast des Sozialverbandes ihren Mann zur Versammlung begleitet hatte und nun gleich einen Antrag auf Mitgliedschaft im Sozialverband stellte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert