Jazzmusik zu duftenden Bratäpfeln

Ingrid Lehmann (von links), Erika Brumm, Birgit Krüger und Sieglinde Limpert hatten 120 Bratäpfel vorbereitet und servierten sie den Veranstaltungsbesuchern.
Ingrid Lehmann (von links), Erika Brumm, Birgit Krüger und Sieglinde Limpert hatten 120 Bratäpfel vorbereitet und servierten sie den Veranstaltungsbesuchern.

Die beliebte Veranstaltung der Kulturgemeinschaft im Heimathaus war auch in diesem Jahr ausverkauft

Avatar_shz von
17. Februar 2018, 16:05 Uhr

Bratapfelduft und Happy Jazz-Klänge erfüllten am Donnerstagabend die Diele des Tornescher Heimathauses. Die Kulturgemeinschaft hatte zum 18. Mal in Folge zur beliebten Veranstaltung mit der Parklane Jazzband und dem Genuss von Bratäpfeln eingeladen. Alle Plätze an den Tischen waren besetzt. Interessierte aus der ganzen Region waren gekommen, darunter viele Gäste, die seit Jahren dem Abend die Treue halten.

Der Vorsitzende der Kulturgemeinschaft, Harald Schulz, hieß die Besucher herzlich willkommen: „Wir freuen uns sehr über die große Resonanz. Ohne Werbung waren die Karten schnell ausverkauft. Wir mussten die Plakate diesmal gar nicht aufhängen. Es liegt wohl an der bekannten guten Kombination aus handgemachter Musik und handgemachten Bratäpfeln.“ Die Musiker der Parklane Jazzband – Bandleader Uwe Becker (Saxophon, Klarinette und Gesang), Burkhart Schmidt (Trompete), Gerd „Billy“ Höfert (Piano), Gerhard Noack (Banjo, Gesang), Dieter „Watzi“ Wächter (Kontrabass), Chris Schirren (Schlagzeug) und Gastmusiker Matthias Constabel (Posaune), mit dem die Band bereits mehrfach gespielt hat – wurden mit viel Applaus begrüßt. Die Musiker eröffneten ihren musikalischen Reigen aus bekannten und fröhlichen Oldtime- und Dixielandmelodien mit „All of me“. Der berühmte Funke zwischen Band und Publikum war sofort übergesprungen. Und so wurde an den Tischen mitgeklatscht, mitgesummt und den solistischen Beiträgen bei verschiedenen Arrangements mit Zwischenapplaus und Bravorufen Anerkennung gezollt. Das Repertoire der Musiker, die in der Jazzszene im Kreis Pinneberg eine feste Größe darstellen und für die Kulturgemeinschaft so etwas wie eine „Hausband“ geworden sind, schien auch an dem Abend in den fünf Musikblöcken schier unerschöpflich. „Wir kommen seit vielen Jahren zu der Veranstaltung. Wir lieben die Musik, die Bratäpfel und die Atmosphäre hier“, so die Uetersenerinnen Monika Klopsch und Ingrid Berger. Diesmal hatten sie noch ihre Bekannte Frauke Hatje mitgenommen. Auch sie war begeistert. Die Bratäpfel, die nach dem ersten Musikblock gereicht wurden, hatten in bewährter Weise die Kulturgemeinschaftsmitglieder Sieglinde Limpert, Erika Brumm, Ingrid Lehmann, Birgit Krüger und Ingrid Hansen vorbereitet. Die 120 Äpfel der Sorte Boskop stammten aus der Marsch und wurden mit Preiselbeeren, Mandeln und Marzipan gefüllt und mit heißer Vanillesoße serviert. Auch Deftiges wurde zu den Getränken angeboten: Die Frauen hatten mehrere Tabletts mit Schmalzbroten vorbereitet. Schulz sprach dem Organisations- und Helferteam seinen Dank aus und die Gäste brachten mit viel Beifall zum Ausdruck, dass ihnen die Bratäpfel und Schmalzbrote wieder sehr schmeckten.

Bereits im Juli hat die Kulturgemeinschaft die Parklane Jazzband wieder zu Gast. Dann werden die Jazzmen beim Wein- und Sommerfest am Sonntag, 1. Juli, den Frühschoppen musikalisch begleiten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen