zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

12. Dezember 2017 | 02:07 Uhr

Willkommen : Iranisches Paar im Schützenverein

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Der Schützenverein Tornesch hält für jeden Interessenten seine Türen offen und so war es eine Selbstverständlichkeit für die Mitglieder, in ihren Reihen ein Paar aus dem Iran aufzuehmen, das nach Flucht und Entbehrungen vor 14 Monaten in Tornesch ein neues Zuhause gefunden hat: Somaye Mehrabi Moghaddam und Mohsen Ghods sind seit einigen Wochen Mitglieder im Schützenverein Tornesch und trugen mit Stolz am Abend des Königsballs die Schützentracht.

shz.de von
erstellt am 19.Okt.2015 | 20:10 Uhr

Die Tracht wurde ihnen von Vereinsmitgliedern kostenfrei zur Verfügung gestellt. Auch der Mitgliedsbeitrag im ersten Jahr wird dem Paar gesponsert. Schützenschwester Inge Lapp hat die Patenschaft übernommen und zahlt den Beitrag. Die 34-jährige Somaye Mehrabi Moghaddam und ihr Partner Mohsen Ghods (54) fühlen sich bei den Schützen nicht nur wohl, sie haben Freunde gefunden und bringen sich aktiv beim Schießsport und im Vereinsleben ein.

Mohsen Ghods, der im Iran als Ausbilder in verschiedenen Sportarten tätig war, unterstützt die Jugendleiter beim Training mit den Jugendlichen. Die Sprachbarrieren werden immer geringer, denn Mohsen Ghods vervollkommnet seine Deutschkenntnisse und die jugendlichen Schützen wenden ihre Englischkenntnisse an.

Auch in den Reihen der Erwachsenen werden hier und da die Englischkenntnisse genutzt, falls die Deutschkenntnisse des iranischen Paars für ein Gespräch oder Informationen an den Übungsabenden nicht ausreichen.

Wie die Schützen feiern, erlebte das Paar bereits beim Königsfrühstück von Günter Henning und nun bei der Proklamation des neuen Königs Günther Hoppe mit. „Wir freuen uns, zu den Schützen zu gehören“, so Somaye Mehrabi Moghaddam. Sie war im Iran als Englischlehrerin tätig und hilft in Tornesch ehrenamtlich in der DRK-Kleiderkammer mit.

Auch im Sprachcafé sind die beiden Iraner aktiv. Dort trafen sie auch auf den Ehrenvorsitzenden der Schützen Hans-Joachim Fix, der sich dort ehrenamtlich engagiert. Auch Schützenmitglied Henry Kliegel steht den Neu-Schützen mit seinen Englisch-Kenntnissen zur Seite. „Wir reden nicht über Integration, wir tun etwas dafür. Bei uns ist jeder willkommen“, betont der Erste Vorsitzende der Tornescher Schützen Udo Schöttler. 300 Euro haben die Schützen jüngst spontan zugunsten von in Tornesch lebenden Flüchtlingen gesammelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert