Interesse an ADFC-Club in Uetersen

p9269991

RadfahrenGründung auf den 24. Oktober vertagt

shz.de von
30. September 2017, 16:05 Uhr

Rund 40 Interessierte haben sich in der Gaststätte Uetersener Hof am Tornescher Weg eingefunden, um einen ADFC-Ortsverein auf den Weg zu bringen. Gegründet wurde diesmal noch nicht, wohl aber haben sich zehn Besucher dieser Informationsveranstaltung, die von Ulf Brüggmann (Foto) vom ADFC-Ortsverein Pinneberg moderiert wurde, interessiert gezeigt, am, 24. Oktober erneut zusammenzukommen, um den Ortsclub zu gründen. Der Abend beginnt um 19 Uhr, wiederum im Uetersener Hof. Brüggmann hat sich bereit erklärt, auch diesen Abend zu leiten beziehungsweise zu moderieren.

Das erste Zusammentreffen begann mit einer Dokumentation einer Radwanderung, welche durch Mecklenburg-Vorpommern, den Spreewald und Berlin führte. Solche Radwanderungen bietet der ADFC mehrmals im Jahr an, wobei, so Brüggmann, jeder Ortsverein eigene Schwerpunkte seiner Arbeit festlegt.

Letztlich sei der ADFC eine Interessenvertretung für alle Radfahrer in Deutschland, der unter anderem Verbesserungen beim Radwegenetz herbeiführen will, so wie sich der ADAC für den Sektor der Autofahrer stark macht.

Die Anwesenden hatten viele Fragen, die von Brüggmann mit dem Hinweis beantwortet wurden, dass vieles nur durch aktive Clubs vor Ort umgesetzt werden könne. Denn dort liege in der Regel gebündeltes Wissen über die lokalen Gegebenheiten vor.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen