Schulverein Heidgraben : Interaktives Lernen dank engagierter Eltern

Die Vorsitzende des Schulvereins Heidgraben Tanja Nordhausen-Roggenkamp (links) und ihre ebenso erneut gewählten Vorstandsmitglieder engagieren sich auch in diesem Jahr für Anschaffungen und die Unterstützung von Projekten an der Heidgrabener Grundschule.
Foto:
Die Vorsitzende des Schulvereins Heidgraben Tanja Nordhausen-Roggenkamp (l.) und ihre ebenso erneut gewählten Vorstandsmitglieder engagieren sich auch in diesem Jahr für Anschaffungen und die Unterstützung von Projekten an der Heidgrabener Grundschule.

Dem Schulverein Heidgraben gehören aktuell 153 Mitglieder an. Im vergangenen Jahr finanzierten die Mitglieder eine elektronische Schultafel für die Grundschüler.

shz.de von
02. März 2017, 12:00 Uhr

Tornesch | Mit Zuwendungen für Anschaffungen, die der Schulträger nicht oder nur teilweise leisten kann, ist der Schulverein Heidgraben seit 1963 eine wertvolle Stütze für das moderne Lernen und Lehren an der Grundschule der Gemeinde. Der Verein, dem aktuell 153 Mitglieder angehören, finanziert sich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden. Seit zwei Jahren steht Tanja Nordhausen-Roggenkamp an der Spitze des Vereins. Während der Jahresversammlung wurde die 44-Jährige nun erneut zur Vorsitzenden gewählt.

Zuvor war sie in ihrem Jahresbericht auf die Aktivitäten des Schulvereins im vergangenen Jahr eingegangen. Dazu gehörten neben den traditionellen Buchgeschenken für die Viertklässler zum Abschluss der Grundschulzeit und der Begrüßung der Erstklässler mit Trinkflaschen die Finanzierung eines Activboards (elektronische Schultafel, die mit einem Computer und einem Beamer verbunden ist), die Anschaffung einer Leinwand für die Pausenhalle, der Kauf von vier Tretautos für die offene Ganztagsbetreuung, von zwei Holzpferden sowie einer Rutsche und einer Rutschstange zur Erweiterung des Spielturmes auf dem Schulhof. Organisiert wurden zudem im Frühjahr und Herbst je zwei Frauenkleider- und Kinderkleiderflohmärkte zugunsten des Schulvereins. Außerdem richtete der Schulverein beim Schulfest eine Cafeteria aus, beteiligte sich mit einem Waffelstand am Heidgrabener Weihnachtsmarkt und war Ausrichter eines der Treffen „Lebendiger Advent“. Wie die Vorsitzende berichtete, wurde im vergangenen Jahr eine Vereinsversicherung beim Bundesverband der Fördervereine abgeschlossen.

Tretautos können sicher verwahrt werden

Nordhausen-Roggenkamp dankte den Vorstandsmitgliedern, weiteren aktiven Vereinsmitgliedern für das gute Miteinander sowie den Sponsoren des Vereins und lobte die Zusammenarbeit mit Schulleitung und Gemeinde. So haben Bauhofmitarbeiter für die sichere Verwahrung der für den offenen Ganztag angeschafften Tretautos ein Regal gebaut und werden bei entsprechender Wetterlage nun die Rutsche und Rutschstange am Spielturm anbringen.

Schulleiterin Ingeborg Liebich würdigte das Engagement des Schulvereins für die Bildungseinrichtung. „Die Kinder lieben die beiden Holzpferde auf dem Schulhof und freuen sich über die Erweiterung des Spielturmes. Und dass wir jetzt in einer Klasse ein Activboard für die moderne Unterrichtsgestaltung haben, ist wunderbar.“ Ihren Dank verband die Schulleiterin gleich mit einem Wunsch: „Für den Rechner und den Beamer brauchen wir nun einen abschließbaren Schrank. Es wäre schön, wenn der Schulverein das realisieren könnte. Und natürlich bleibt unser Ziel, alle Klassen mit Activboards und die Schule mit einem stabilen WLAN-Netzwerk auszustatten.“ Etwa 6.000 Euro hat der Schulverein in die Anschaffung des Activboards, das im Klassenraum der 2b installiert wurde und das Schulleiterin Ingeborg Liebich den Teilnehmern der Jahresversammlung vorführte, investiert.

Schulausbildung für Patenkind finanziert

Kassenwartin Uta Krieg berichtete von 12.000 Euro auf dem Vereinskonto. Auch das Konto für Patenkind Dennis in Kenia sei gut gefüllt, sagte sie. Der Schulverein verwaltet das Spendengeld und überweist jährlich 300 Euro für die Schulausbildung des Jungen. Die Kassenprüferinnen Manuela Allers und Andrea Böhm-Klei bescheinigten Krieg eine vorbildliche Kassenführung. Einstimmig erteilten die Anwesenden dem Vorstand Entlastung.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen