zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

11. Dezember 2017 | 05:45 Uhr

Freiwilligenwesen : Integration in der Feuerwehr

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Bürgermeisterin Andrea Hansen und Karsten Schütt, Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Uetersen, begrüßen den Aufruf der „Türkischen Gemeinde Schleswig-Holstein“, sich stärker in wichtige gesellschaftliche Aufgaben wie den Katastrophenschutz oder das Feuerwehrwesen einzubringen.

shz.de von
erstellt am 11.Feb.2015 | 19:17 Uhr

"Das ist eine richtig gute Initiative. Wir freuen uns über alle, die mitmachen. Das vielfältige Engagement in Uetersen und auch der Aufruf der Türkischen Gemeinde zeigen, dass der Integrationsprozess immer weiter voranschreitet. Gerade die Freiwillige Feuerwehr bietet viele Chancen, Potenziale einzubringen und neue Freunde zu gewinnen. Uetersen als bunte, solidarische und weltoffene Stadt ist bestens dafür geeignet, neue Mitglieder schnell zu integrieren. Gerade die Jugendfeuerwehr ist eine fröhliche und engagierte Gemeinschaft, die sich über alle freut, die neu dazukommen“, so die Bürgermeisterin. „Wir sind auch auf eine funktionierende Feuerwehr angewiesen, deshalb müssen wir uns auch aktiv daran beteiligen“, hatte jüngst der Vorsitzende der Gemeinde, Cebel Küçükkaraca, erklärt. Vielen Einwanderern sei das deutsche System schlicht unbekannt, weil in ihren Heimatländern solche Strukturen nicht existierten.

Die Türkische Gemeinde wolle daher junge Migranten ermuntern, sich in den Feuerwehren des Landes zu engagieren. Nach Schätzung der Türkischen Gemeinde Schleswig-Holstein stammt bisher nur etwa jeder 100. Helfer im Bereich Feuerwehr und Katastrophenschutz aus einer Einwandererfamilie.

Wehrführer Karsten Schütt: „Sicherheit und Hilfe in der Not kommen nicht von allein - eine Feuerwehr, die stark bleiben will, braucht immer neue Mitglieder. Wer Interesse oder offene Fragen hat, kann gerne einen Termin mit mir vereinbaren oder direkt auf der Wache - Am Seeth 6 - vorbei schauen. Dort ist auch ein Aufnahmeantrag zur aktiven oder fördernden Mitgliedschaft erhältlich.“

Uetersens Feuerwehr leistet mit derzeit rund 80 aktiven Mitgliedern jedes Jahr zwischen 160 und 200 Einsätze zum Schutze der Bürger. 364 Tage im Jahr, rund um die Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert