Lehrstellen-Infotag : Infomesse zu Ausbildung und Beruf

3711389_800x386_513a30ea9b8b4.jpg

Wie vielfältig die Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten in der Region in den Bereichen Dienstleistung, Einzel- und Großhandel, Handwerk, Industrie, Öffentlicher Dienst und Soziales sind, vermittelte der gestrige 7. Lehrstellen-Infotag, der von 9 bis 16.30 Uhr in der Mehrzweckhalle der Klaus-Groth-Schule ausgetragen wurde.

shz.de von
08. März 2013, 19:39 Uhr

47 Unternehmen hatten Stände aufgebaut, an denen sie ideenreich Einblick in die Ausbildungs- und Berufsfelder ihrer Unternehmen und Branchen gaben. Im Rahmen des Projektes „Wirtschaft trifft Schule“ der Wirtschaftsförderung der Stadt Uetersen, der Bundesagentur für Arbeit/Berufsberatung Uetersen und der Hamburger Sparkasse ist der Lehrstellen-Infotag seit Jahren eine Plattform für die regionale Wirtschaft, Ausbildungsangebote im persönlichen Gespräch vorzustellen. Organisiert wurde die Veranstaltung in bewährter Weise von Meike Koschinski, Wirtschaftsförderung Stadt Uetersen, Olaf Pollak, Filialleiter der Hamburger Sparkasse in Uetersen, und Klaus Kunz von der Agentur für Arbeit/Berufsberatung Uetersen.

Am Vormittag informierten sich etwa 900 Jugendliche aus Schulen in Uetersen, Moorrege und Tornesch jeweils im Klassenverband, nachmittags schauten weitere Jugendliche und auch Eltern vorbei. Die Vertreter der Firmen, zu denen zahlreiche Auszubildende gehörten, beantworteten Fragen zu Ausbildungsmöglichkeiten, Berufschancen und Praktikumsplätzen. Zum Teil gab es auch Angebote, handwerklich aktiv zu werden. „Wir freuen uns, etwa 100 verschiedene Berufs- und Ausbildungsmöglichkeiten vorstellen zu können. Für alle Schulformen ist etwas dabei“, sagte Meike Koschinski bei der Eröffnung. Sie verwies darauf, dass sich in den vergangenen Jahren ein tragfähiges Netzwerk von Lehrkräften, Betrieben und Organisatoren, die sich in der Region für Ausbildung engagieren, gebildet hat.

Sie dankte allen Mitwirkenden und hob hervor, dass KViP-Sonderbusse von der Hamburger Sparkasse und der Bundesagentur für Arbeit gesponsert wurden, um Schüler aus Moorrege und Uetersen zum Lehrstellen-Infotag nach Tornesch zu fahren. Und sie dankte auch der Schülerfirma Event Solution der Klaus-Groth-Schule. Die Jugendlichen hatten in der Sporthalle einen Teppich ausgelegt und versorgten die Aussteller mit Getränken.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert