zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

22. Oktober 2017 | 21:50 Uhr

Leichtathletik : In der U18 vorne dabei

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Am vergangenen Wochenende fanden in Lübeck die gemeinsamen Landesmeisterschaften von Schleswig-Holstein und Hamburg für die Altersklasse U18 statt. Für den TuS Esingen waren insgesamt sieben Leichtathleten am Start – und überzeugten erneut mit guten Ergebnissen. Im 100-Meter-Sprint wollten sich Tessa Härter, Neele Junge, Kaya Schön und Aisha Sitoe mit ihrer sportlichen Konkurrenz messen. Neele Junge lief die Strecke in 13,90 Sekunden, verbesserte damit ihre persönliche Bestleistung und war damit 0,01 Sekunden schneller als ihre Vereinskollegin Schön, die in 13,91 Sekunden ebenfalls eine Bestleistung hinlegte. „Leider verpassten beide das B-Finale dieser Sprintdisziplin um 0,01 beziehungsweise 0,02 Sekunden“, berichtete TuS-Trainer Dirk Junge. Härter benötigte für die 100 Meter eine Zeit von 15,15 Sekunden. Sitoe wollte es besonders gut machen, kam aber viel zu schnell aus dem Startblock und legte einen klassischen Fehlstart hin, so dass sie disqualifiziert wurde.

shz.de von
erstellt am 11.Jun.2013 | 21:39 Uhr

Mit gehöriger Wut im Bauch ging es für Sitoe dann zum Weitsprung. „Sie konnte ihre Wut positiv umsetzen, sprang mit 4,65 Metern neue persönliche Bestleistung und belegte am Ende in einem großen Starterfeld den zwölften Platz“, lobte Dirk Junge. Im Kugelstoßen hinterließ Neele Junge ebenfalls in einem guten und großen Starterfeld mit einer Weite von 8,80 Metern und dem 15. Rang einen guten Eindruck. Über die 200-Meter-Sprintdistanz sorgte einmal mehr Alina Ammann (Altersklasse U16), die in Lübeck eine Altersklasse höher startete, für den sportlichen Höhepunkt aus TuS-Sicht. In einem engen und spannenden Rennen holte sie sich mit 25,41 Sekunden die Vizelandesmeisterschaft: Die Tornescherin musste sich der Siegerin nur um 0,07 Sekunden geschlagen geben und hatte 0,06 Sekunden Vorsprung auf die Drittplatzierte. Damit sicherte sich Ammann ihre zweite Qualifikation (25,70 Sekunden waren die Norm) für die Deutschen Jugendmeisterschaften Ende Juli in Rostock, nach der beim Pfingstportfest in Zeven erreichten Qualifikation über 800 Meter.

Aber auch Sitoe und Schön konnten über die 200-Meter-Distanz überzeugen: Während Sitoe in 28,89 Sekunden ihre Bestleistung nur knapp verpasste, konnte Schön mit gestoppten 29,48 Sekunden ihre Bestleistung verbessern. Über 800 Meter wollte Vanessa Bohse endlich unter 2:30 Minuten laufen, was ihr auch sehr gut gelang: Mit einer kämpferischen Leistung überquerte sie die Ziellinie nach 2:28,83 Minuten und freute sich über eine neue Bestleistung. Als Neunte verfehlte sie eine Urkunde nur hauchdünn. Chris-Alexander Jordan konnte an seine gute Leistung vom letzten Wochenende über die 1500 Meter nicht ganz anknüpfen und lief in 4:31,96 Minuten auf einen guten sechsten Platz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert