zur Navigation springen

60 Jahre Bücherei Tornesch : In der Buchausleihe an Landesspitze

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Zahl der Gratulanten zum 60. Geburtstag der Stadtbücherei war groß. Den ganzen Tag über kamen Nutzer vorbei und schauten sich an den Stelltafeln die vielen Zeitungsausschnitte mit Berichten über die Bücherei in den vergangenen Jahrzehnten an. Außerdem entboten Grundschüler singend und Klaus-Groth-Schüler Theater spielend ihren Gruß, gaben Monika und Peter Gowitzke mit einer Ausstellung Einblick in ihr Hobby, die Teilnahme am venezianischen Karneval, und gratulierte der Autor Arne Tiedemann mit einer Lesung.

Aber natürlich gab es auch Ansprachen, Rückblenden und viel Lob für das Team und die Entwicklung der Bücherei in den vergangenen 60 Jahren. An der Feierstunde nahmen neben Bürgermeister Roland Krügel, Verwaltungsmitarbeiter, Ortspolitiker, die ehemalige Büchereileiterin Thela Maria Haack, Büchereikollegen aus Umlandkommunen und Bücherei-Kooperationspartner sowie der Direktor der Büchereizentrale Schleswig-Holstein Dr. Heinz-Jürgen Lorenzen teil. Er bezeichnete die Entwicklung der Bücherei Tornesch von einer kleinen Bibliothek zu einem Medienzentrum mit den Säulen Stadtbücherei, Kreismedienzentrum und Schulbücherei sowie den Kooperationen zu den Schulen vor Ort, dem Jugendzentrum und der Volkshochschule als Erfolgsgeschichte ohnegleichen.

„So ein Konzept, wie Sie es hier haben, gibt es in Schleswig-Holstein nicht noch einmal. Und mit 19 Entleihungen pro Einwohner im Jahr nehmen Sie im Land den Spitzenplatz ein.“ Dr. Lorenzen wies jedoch darauf hin, dass die Tornescher Bücherei älter als 60 Jahre ist. „Bereits 1947 ist in Tornesch eine Bibliothek mit mehr als 300 Büchern eingerichtet worden“, sagte er. Wenn dem so sei, dann müsste man bald mit den Vorbereitungen für den 70. Büchereigeburtstag beginnen, nahmen Michael Harbeck und Bürgermeister Roland Krügel diese Nachricht schmunzelnd entgegen. „Das Buch wird seinen Stellenwert behalten und ich bin mir sicher, dass Sie als Tornescher  Bücherei weiter so erfolgreich sein werden“, sagte der Direktor der Büchereizentrale.

225000 Entleihungen wurden im vergangenen Jahr bei den 34000 Medien in der Bücherei erreicht. 29000 Schulmedien werden für die Klaus-Groth-Schule verwaltet und 2000 Medien in der dritten Säule, dem Kreismedienzentrum, betreut. Michael Harbeck, der seit 18 Jahren die Bücherei leitet, bezeichnete als wichtigste „Ressource“ der Bücherei jedoch das gut ausgebildete und motivierte Personal, das für die Nutzer Ansprech- und Kommunikationspartner ist und den Nutzern das haptische Erlebnis Buch ermöglicht. „Bücher wird es als Spartenmedium auch in Zukunft geben, entscheidend ist aber das Personal, das an der richtigen Stelle steht“, so Harbeck. Er dankte seinen Mitarbeiterinnen, die zum Teil alle Büchereinutzer mit Namen kennen, und schnitt gemeinsam mit ihnen die Bücherei-Geburtstagstorte, die in Form eines Buches kreiert worden war, an.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Apr.2015 | 21:48 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert