Angebot ausweiten : Idee: Naturkindergarten als Betreuungs-Alternative für Haseldorf und Haselau

Avatar_shz von 17. September 2020, 20:00 Uhr

shz+ Logo
Elske Horn (rechts) hofft, dass Tochter Elise (1) bald in Haseldorf in einen Naturkindergarten gehen kann. Unterstützt wird die Idee von den CDU-Gemeindevertretern Uwe Schölermann (von links), Thomas Körner und Dagmar Schmidt sowie Hans-Jürgen Schuldt, bürgerliches Mitglied im Sport-, Kultur-, Sozial und Umweltausschuss.
Elske Horn (rechts) hofft, dass Tochter Elise (1) bald in Haseldorf in einen Naturkindergarten gehen kann. Unterstützt wird die Idee von den CDU-Gemeindevertretern Uwe Schölermann (von links), Thomas Körner und Dagmar Schmidt sowie Hans-Jürgen Schuldt, bürgerliches Mitglied im Sport-, Kultur-, Sozial und Umweltausschuss.

Die Kita Elb-Arche platzt aus allen Nähten und soll erweitert werden. Die CDU unterstützt unterdessen die Idee einer vierfachen Mutter.

Haseldorf | Die Kindertagesstätte Elb-Arche in Haseldorf platzt aus allen Nähten. Wie mehr Betreuungsplätze für Mädchen und Jungen aus den Gemeinden Haseldorf und Haselau geschaffen werden können, darüber wollen die Mitglieder des Haseldorfer Gemeinderats während ihrer Sitzung am Donnerstag, 17. September, beraten. Die CDU Fraktion setzt nicht mehr auf eine Erwei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen