Fußball : HSV II kickt in Haseldorf

Am morgigen Mittwoch, 4. Juli ist es so weit: Dann gastiert die 2. Mannschaft des Bundesligisten Hamburger SV, die in der Regionalliga Nord (vierthöchste Deutsche Spielklasse) kickt, im Haseldorfer Schlosspark-Stadion. Dort findet ein Benefiz-Fußballabend zugunsten des in Hamburg-Rissen beheimateten „Kinder-Hospizes Sternebrücke“ statt. TVH-Fußball-Spartenleiter Kasemir Koopmann und HR-Manager Detlef Kebbe haben ein buntes Rahmenprogramm auf die Beine gestellt: So bringt HSV-Clubmanager Bernd Wehmeyer einen HSV-Profi mit nach Haseldorf, der Autogramme geben wird – und bei einem Glücksrad gibt es attraktive Preise zu gewinnen.

shz.de von
02. Juli 2012, 21:14 Uhr

Um 18 Uhr treffen zunächst die 1. Herren des TV Haseldorf (Kreisliga 8) auf die klassenhöhere SV Halstenbek-Rellingen II (Bezirksliga). „Das ist für uns ein reizvolles Testspiel“, so TVH-Liga-Trainer Jörg Dalecki, der versprach: „Wir werden alle Spieler, die uns zur Verfügung stehen, aufbieten und versuchen, ein gutes Ergebnis zu erreichen!“ Daleckis Team spendet aus der Mannschaftskasse 200 Euro für das Kinderhospiz. Ab 20 Uhr trifft die 1. Mannschaft der SV Halstenbek-Rellingen (Oberliga Hamburg) auf die 2. Herren des HSV. Der Eintritt für die Sonderveranstaltung beträgt 5 Euro pro Person. „Die Einnahmen gehen komplett an das Kinderhospiz Sternenbrücke“, versicherte Koopmann, der deshalb auf zahlreiche Zuschauer hofft.

Das Gastspiel der HSV-Reserve wurde durch die guten Kontakte, die Kebbe und HR-Trainer Thomas Bliemeister zu den „Rothosen“ pflegen, möglich. Man darf gespannt sein, wie viele seiner Neuzugänge Bliemeister, der neben seinem Engagement bei den „Baumschulern“ auch die HSV-Altliga-Mannschaft trainiert, aufbietet. Zwei der zehn „Neuen“, die es im HR-Kader gibt, kommen aus dem UeNa-Verbreitungsgebiet: Philippe Schümann wagte in diesem Sommer von den 1. Herren des Heidgrabener SV (Kreisliga-Absteiger) den Sprung in die Oberliga, Helge Kahnert (von 2007 bis 2011 bei den 1. Herren des TSV Uetersen) zog nach einem Jahr bei Eintracht Norderstedt weiter zu HR. In Bliemeisters Kader steht auch Pablo Esteban Cardoso, der Sohn von Rodolfo Esteban Cardoso, dem Coach der HSV-Reserve – kommt es im Schlosspark somit zum Familien-Duell? Der Ex-Uetersener Veton Hajrizi verließ die Halstenbeker dagegen in diesem Sommer.

Michael Schubert (Moorrege), bekannt als „Stimme des Riewesell-Cups“, fungiert als Stadionsprecher: „Ich habe selbst Kinder und stelle mich für diesen guten Zweck gerne zur Verfügung“, so Schubert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert