zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

18. August 2017 | 11:18 Uhr

Fußball : Holm klarer Derbysieger

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Am Sonntagmittag kam es in der Kreisliga 8 zum mit Spannung erwarteten Spitzen-Derby zwischen den 2. Herren des TSV Uetersen (vor dem Anpfiff Tabellenführer) und den 1. Herren des TSV Holm (Rang-Dritter). In der 19. Minute gingen die Gäste in Führung: Michael Berndt zirkelte einen Freistoß aus 22 Metern oben links in den Winkel, der Uetersener Torwart Andre Huppertz verharrte regungslos auf seiner Torlinie. Als die Hausherren um eine schnelle Antwort bemüht waren, kam Jon Schwertfeger von rechts aus nicht zum Abschluss (23.). Die Holmer blieben gefährlicher: Ein Kopfball von Nico Schölermann landete in den Armen von Huppertz (25.), ehe Daniel Brandt im eigenen Strafraum den durchgebrochenen Berndt nur mit unfairen Mitteln stoppen konnte. Der Uetersener hatte Glück, dass er nicht „Rot“ sah, flog aber mit der Gelb-Roten Karte vom Platz. Den fälligen Elfmeter jagte Schölermann rechts unter die Latte, Huppertz sprang ins falsche Eck (35.).

Nachdem Schwertfeger, als er rechts freie Bahn hatte, das 1:2 verpasste (35.), hätten die Holmer ihre Führung noch vor der Pause ausbauen müssen: Nach Berndts Freistoßflanke köpfte Schölermann knapp über die Latte (37.), Jan Dostal zielte nach Berndts Rechtsflanke hauchdünn links vorbei (39.), Huppertz boxte einen Berndt-Freistoß weg (32.) und Dostal schoss knapp rechts vorbei (45.). „Wenn wir zur Pause mit 4:0 geführt hätten, hätten sich die Uetersener nicht beschweren können“, befand Holms Coach Stefan Dösselmann. Kurz nach der Pause wäre es beinahe noch einmal spannend geworden, als Daniel Brandt alleine auf Gäste-Keeper Timo Heiseke zulief, aber scheiterte (47.). Anschließend vergaben aber auch die Holmer mehrere Chancen leichtfertig und nach einer Stunde verkürzte Tobias Brandt nach einem schönen Schwertfeger-Pass zum 1:2.

Kurz darauf zirkelte Berndt einen weiteren Freistoß zum 1:3 ins Uetersener Gehäuse (67.). Auch das erneute Anschlusstor von Tobias Brandt (72., Vorarbeit Christian Sommer) beantworteten die Holmer schnell, als Max Erik Witthuhn nach einem Eckstoß den Abpraller zum 2:4 einschoss (76.). Danach bäumten sich die Hausherren nicht mehr gegen die Niederlage auf und Uetersens Trainer Sandor Horvath gab zu: „Wir haben absolut verdient verloren!“

Während der 1. FC Quickborn nun Spitzenreiter ist, zog Holm an Uetersen II vorbei und kann aus eigener Kraft zumindest Vizemeister werden: „Wir hoffen aber noch auf den Titel und Direkt-Aufstieg“, so Dösselmann. Bei Uetersen II redet nun niemand mehr vom Sprung in die Bezirksliga ...

zur Startseite

von
erstellt am 23.Apr.2012 | 21:08 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert