zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

22. August 2017 | 22:27 Uhr

Fußball : Holm II mit 2:1 im Derby

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Verstärkt mit vier Liga-Spielern gastierten die 2. Herren des FC Union Tornesch (Rang-Sechster) am Sonntagmittag zum Derby der Kreisklasse 4 bei den 2. Herren des TSV Holm (Spitzenreiter). „Die Tornescher wollten uns unbedingt die erste Saison-Niederlage beibringen – doch darauf war mein Team vorbereitet und wusste, dass es kein Selbstgänger wird“, so TSV-Trainer Thomas Gutsche. Die Hausherren erwischten einen Traumstart: Schon nach fünf Minuten erzielte Tobias Lißner nach Vorarbeit von Daniel Kleinwort das 1:0. Zwei weitere Großchancen vergaben die Holmer: Nicolas Grützmacher (22.) und Lißner nach Vorarbeit von Kamil Ludwicki (26.) hatten das 2:0 auf dem Fuß.

„Viel Gegenwehr haben wir in der ersten Halbzeit nicht gezeigt“, gab FCU-Coach Mustafa Artar zu. Und das, obwohl mit Torwart Björn Schramm sowie Jan Fröhlich, Christopher Nicolai Glißmann (der eigentliche Ersatz-Keeper agierte als Feldspieler) und Dennis Sannemann vier Akteure aus dem Tornescher Bezirksliga-Team mitwirkten. Doch kurz vor der Pause kamen die Gäste überraschend zum Ausgleich: Sannemann bediente nach einem schönen Pass von Akin Ayten mit viel Übersicht den mitgelaufenen Salvatore Urso, der den Ball ohne Mühe zum 1:1 ins TSV-Tor schoss (44.). Im zweiten Durchgang dauerte es erneut nur fünf Minuten, bis die Holmer in Führung gingen: Eine Flanke von Marco Hein beförderte Union-Akteur Francesco Voigt ins eigene Netz (50.).

Danach waren es aber die Gäste, die das Geschehen bestimmten: „Wir haben nach der Pause sehr stark gespielt und kamen immer wieder zu guten Möglichkeiten“, so Artar. Diese vergaben die Tornescher allerdings: So etwa in der 70. Minute, als Christian Langwinski freistehend aus Nahdistanz nicht aufs Tor schoss, sondern noch einmal zu Urso querlegen wollte. Noch mehr Einsatz forderte der Tornescher Andreas Kay: „Die Bewegung bei Euch ist schlimmer als bei einem Rentnerverein“, rief er seinen Mitspielern zu, bevor er einen Einwurf ausführte. „Es war nun ein ausgeglichenes Spiel“, so Artar, der klagte: „Wie schon bei unserer vorherigen 0:1-Niederlage bei Heist II waren wir leider nur dazu in der Lage, eine gute Halbzeit zu spielen!“ In einer hektischen Schlussphase hatte Grützmacher noch das 3:1 auf dem Fuß, zielte von links aus spitzem Winkel aber knapp am langen Pfosten vorbei (88.). Gutsche befand: „Es war bis zum Ende ein enges Duell – und das sind die Spiele, die uns in Zukunft erwarten, wenn es mit dem Aufstieg klappen sollte!“

zur Startseite

von
erstellt am 27.Mär.2012 | 21:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert