zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

24. August 2017 | 05:46 Uhr

Holm II ist sicher Dritter

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die 2. Herren des TSV Holm stehen ganz dicht vor dem sofortigen Wiederaufstieg in die Kreisliga! Am Sonntagmittag feierten die Holmer einen 3:0-Sieg bei den Sportfreunden Pinneberg II und haben in der Kreisklasse 4 nun zumindest Platz drei, der am Saisonende zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Kreisliga berechtigt, sicher. Am kommenden Sonntag, 6. Mai genügt Holm II im Topspiel gegen den Tabellen-Dritten SSV Rantzau II (Anpfiff: 13 Uhr am Meierhof) bereits ein Unentschieden, um auch die erhoffte Meisterschaft bereits vor dem letzten Spieltag sicher zu haben. Verlieren die Holmer gegen Rantzau II, haben sie am letzten Spieltag immer noch die Möglichkeit, am Sonnabend, 12. Mai mit einem Sieg beim derzeitigen Tabellen-Zweiten SV Hörnerkirchen (Anpfiff: 15.30 Uhr am Schulweg 3 in Brande-Hörnerkirchen) den Titelgewinn aus eigener Kraft perfekt zu machen. „Wir wollen auf jeden Fall direkt aufsteigen und die Aufstiegsrunde vermeiden“, so TSV-Trainer Thomas Gutsche, der dies auch mit familiären Verpflichtungen erklärte: „Meine Frau hat mir schon zahlreiche Dinge aufgetragen, die ich in der Sommerpause erledigen muss ...“

An der Pinneberger Müssentwiete waren die Holmer von Beginn an überlegen, suchten aber zu oft die spielerische Lösung und vergaben einige gute Torchancen. So konnte etwa David Wittmann den Ball nach Daniel Kleinworts Freistoß-Flanke nicht im Gehäuse unterbringen (30.) und nach einem schönen Sololauf von Kamil Ludwicki klärte ein Sportfreunde-Verteidiger soeben noch zum Eckstoß (41.). Der Schiedsrichter trug, da er schon Kleinigkeiten abpfiff, mit zahlreichen Unterbrechungen dazu bei, dass es zur Pause noch 0:0 stand. „Es reicht nicht, schön zu spielen, sondern es müssen auch Tore her – sonst wird man am Ende bestraft“, so Gutsche, der befand: „Dies hat mein Team in der Halbzeit verstanden und im zweiten Durchgang umgesetzt!“

Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff kam Andreas Lorenzen nach schönem Zusammenspiel zwischen Ludwicki und Wittmann an den Ball und erzielte das 0:1 (46.). Nach Lorenzens Vorarbeit gelang Marvin Looks das 0:2 (65.), ehe José Navarro den Ball aus 16 Metern zum 0:3-Endstand versenkte (75.). In der Schlussphase sahen mit Kleinwort und Markus Schrader noch zwei Holmer, jeweils wegen wiederholten Foulspiels, die Gelb-Rote Karte.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Mai.2012 | 20:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert