zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

14. Dezember 2017 | 07:50 Uhr

Fußball : Holm II ist Meister

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die 2. Herren des TSV Holm sind Meister in der Kreisklasse 4! Ihren Titelgewinn, gleichbedeutend mit dem sofortigen Wiederaufstieg in die Kreisliga auf direktem Wege, machte die Holmer Reserve am Sonntagmittag mit einem 2:1-Sieg gegen den Rang-Dritten SSV Rantzau II perfekt – im Topspiel hätte bereits ein Unentschieden zur endgültigen Sicherung des ersten Platzes genügt.

shz.de von
erstellt am 08.Mai.2012 | 21:06 Uhr

Am Meierhof gingen die Gäste in Führung, als SSV-Torjäger Matthias Tuleweit das 0:1 erzielte (12.). „Danach versuchte Rantzau, das Tempo hochzuhalten, was meine Mannschaft aber problemlos mitging“, so TSV-Trainer Thomas Gutsche. Die Hausherren hatten fortan mehr Chancen, scheiterten aber immer wieder knapp. Kurz vor der Pause war es dann wieder einmal Kamil Ludwicki, der vom Gegner nicht zu halten war und dann im Strafraum nur mit unfairen Mitteln gestoppt werden konnte: Den fälligen Elfmeter verwandelte Daniel Kleinwort zum 1:1 (44.).

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich wie die erste: „Es war das beste Spiel in dieser Saison“, so Gutsche, der betonte: „Mein Team wollte unbedingt die Meisterschaft zuhause gewinnen und hat alles dafür getan!“ Nachdem ein Lupfer von Kamil Ludwicki noch knapp am Gäste-Gehäuse vorbeiflog (74.) war das Titelrennen endgültig entschieden, als Marc André Lentge einen Freistoß aus 22 Metern zum 2:1 rechts oben in den Winkel jagte (77.). Der Rantzauer Sören Wetzel verstolperte anschließend freistehend den Ausgleich (82.), auf der Gegenseite kam TSV-Stürmer Simon Seebeck nach Ludwickis Flanke nicht richtig zum Kopfball hoch (90.).

Dann ertönte der Abpfiff. Es folgten großer Jubel sowie eine ausgiebige Sekt- und Bierdusche für Gutsche, der dabei allerdings eine leichte Gehirnerschütterung erlitt. Doch schon am Sonntagabend gab Gutsche Entwarnung: „Ich war nur kurz im Krankenhaus“, so der Erfolgstrainer, der versprach: „Am nächsten Sonntag feiern wir zusammen mit unseren 1. Herren, die dann hoffentlich auch Meister sind, ohne Verletzungen!“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert