zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

17. August 2017 | 19:56 Uhr

Fußball : Holm II ist Derby-Sieger

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die 2. Herren des TSV Holm haben mit einem 4:0-Derby-Sieg bei den 2. Herren des TV Haseldorf ihre Tabellenführung in der Kreisklasse 4 erfolgreich verteidigt. Den Hauptanteil daran hatte mit Till Teetzen ein Haseldorfer: „Er hat leider die ersten drei Gegentore allesamt verschuldet“, ging TVH-Trainer Kim Neidenberger hart mit dem 33-jährigen Teetzen ins Gericht und fügte mit einer gehörigen Portion Sarkasmus hinzu: „Unser Kapitän war der beste Holmer auf dem Platz!“ Neidenberger, der angesichts eines knappen Kaders selbst mitspielen musste, schimpfte: „Hinten haben wir nicht aufgepasst und dem Gegner alle vier Tore geschenkt, und vorne haben wir gute Torchancen leichtfertig vergeben!“

In der 22. Minute war es der Holmer Nicolas Grützmacher, der vom ersten Teetzen-Patzer profitierte und das 0:1 erzielte. Anschließend lieferten sich beide Teams ein offenes Duell, in dem Lars Rose eine Großchance zum 1:1 vergab, als er nach einem Querpass in der Mitte freistehend mit rechts sein eigenes linkes Bein anschoss (34.). Auch Martin Koch, der im Mittelfeld eine gute Leistung zeigte, vergab eine Großchance zum Ausgleich. TVH-Torwart Mike Imbeck parierte zweimal stark (Neidenberger: „Er ist zurzeit gut drauf!“), aber auch Gäste-Keeper Markus Richter zeigte einige gute Paraden. In der 65. Minute leistete sich Teetzen im eigenen Strafraum ein Foul an Kamil Ludwicki; den fälligen Strafstoß verwandelte Markus Schrader zum 0:2.

Nur eine Minute später ermöglichte der dritte Teetzen-Fehler das 0:3, das Grützmacher nach einem Ludwicki-Pass erzielte. Von jeder Mitschuld freizusprechen ist Teetzen nur beim Tor zum 0:4-Endstand, für den Michel Wittich mit einem 18-Meter-Schuss sorgte (85.). Auf der Gegenseite scheiterte Christof Bauer freistehend an Richter. „Der Holmer Sieg geht in Ordnung, ist aber zu hoch ausgefallen“, so Neidenberger, der selbst eine Resultatverbesserung nur knapp verpasste, als sein Kopfball von den Gästen auf der Torlinie geklärt wurde. 80 90 99

zur Startseite

von
erstellt am 20.Mär.2012 | 22:28 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert