Bauausschussvorsitzender tritt zurück : Holger Köpcke wirft das Handtuch

Holger Köpcke (r.) geht, Hans-Dieter Witt (l.) kommt. Nach dem Rücktritt des Vorsitzenden des Ausschusses für Bau-, Umwelt- und Verkehrswesen steht mit Witt der Nachfolger wohl fest.
Holger Köpcke (r.) geht, Hans-Dieter Witt (l.) kommt. Nach dem Rücktritt des Vorsitzenden des Ausschusses für Bau-, Umwelt- und Verkehrswesen steht mit Witt der Nachfolger wohl fest.

Unstimmigkeiten mit der Verwaltung. Nachfolger soll Hans-Dieter Witt werden.

shz.de von
27. März 2017, 10:00 Uhr

Uetersen | Vier Jahre lang war er Vorsitzender des Ausschusses für Bau-, Umwelt- und Verkehrswesen − jetzt ist Holger Köpcke (BfB) von seinem Amt zurückgetreten, im vorletzten Jahr der Legislaturperiode. Permanente Unstimmigkeiten mit der Verwaltung hat Köpcke im Gespräch als Grund benannt.

„Mir ist nicht bekannt, dass es zwischen Herrn Köpcke und der Verwaltung Stress gegeben hat“, sagt Bürgermeisterin Andrea Hansen. Holger Köpcke werde beraten wie jeder andere Politiker auch. Im Übrigen sei die Verwaltung befugt, Themen auf die Tagesordnung zu  setzen. Von der Kritik des BfB-Ratsherrn sei sie überrascht. „Weil ich der Meinung bin, dass wir jeden Mandatsträger fair beraten.“

Das Fass zum Überlaufen gebracht hätten für ihn jüngste Ereignisse im Februar und März. „Am 16. Februar hatte der Bildungsausschuss eine Sitzung. In der Vorlage stand geschrieben, dass es am 9. März eine gemeinsame Sondersitzung des Bildungs- und des Bauausschusses geben soll. Dieser Vorschlag ist ohne mein Wissen erfolgt. Ich habe erklärt, dass dieser Termin für mich nicht in Frage kommt, da war zunächst der 8. März vorgeschlagen worden. Schließlich einigten wir uns auf den 2. März“, so Köpcke. Thematisch ging es um die beabsichtigte Schulhofumgestaltung am Ludwig-Meyn-Gymnasium. Daran sollten beide Gremien zeitgleich mitwirken.

Zuletzt ärgerte sich Köpcke über ein Verwaltungshandeln, mit dem abermals, wie er sagt, in die Leitungskompetenz des Vorsitzenden eingegriffen worden sei. „Am 10. März haben wir uns während der Bauausschusssitzung unter anderem mit dem Ausbauvorhaben am Eichenweg befasst. Offensichtlich ist es beim Beschluss zu einem Verfahrensfehler gekommen, der zu heilen war. Die Verwaltung hat daher die Tagesordnung der Sondersitzung am Donnerstag, 6. April, während der ausschließlich die Bieter des Parkpalettengrundstücks angehört werden sollten, um den Punkt Eichenweg erweitert.“ Er habe davon zufällig am 14. März erfahren. „Andreas Stief von der CDU-Fraktion hat mich davon in Kenntnis gesetzt. Die Vorlage selbst habe ich erst am 20. März im Fach unseres Fraktionszimmers gefunden.“

„Da habe ich beschlossen, mich als Vorsitzender zurückzuziehen. Mitglied im Ausschuss aber werde ich bleiben“, so Köpcke. Von dem Zoff mit der Stadtverwaltung nimmt er die Abteilung Stadtplanung ausdrücklich aus. „Mit Henning Trepkau habe ich stets vertrauensvoll zusammengearbeitet“, sagte er.

Sein Nachfolger wird Hans-Dieter Witt

Sein Nachfolger soll Hans-Dieter Witt (BfB) werden. „Wir haben das Vorschlagsrecht für den Vorsitz dieses Ausschusses. Warum sollten wir darauf verzichten?“, so Witt. Die Personalveränderung wird vermutlich heute Abend während der Sitzung der Ratsversammlung (19 Uhr) erfolgen.

Sollte es keine Mehrheit für die Erweiterung der bereits feststehenden Tagesordnung geben, wird die Bauausschusssitzung am 6. April vom Vertreter Köpckes geleitet. Das ist Bernd Möbius von der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen