zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

23. Oktober 2017 | 20:07 Uhr

Floorball : HMTV verteilt Gastgeschenke

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Zum zweiten Mal nach dem März 2014 richteten die Floorballer des Hetlinger MTV am vergangenen Sonnabend in Tornesch ihren Heimspieltag in der Floorball-Verbandsliga aus – mit zwei Neuerungen. Hatten die Hetlinger vor Jahresfrist noch eine Spielgemeinschaft mit dem TuS Esingen gebildet, waren sie nun beim inzwischen eigenständigen TuS zu Gast.

shz.de von
erstellt am 06.Feb.2015 | 19:11 Uhr

Und gespielt wurde nicht mehr mit einer vom Landesverband geliehenen Bande, sondern mit der vereinseigenen Esinger Bande, die kürzlich bei einem Eröffnungsturnier eingeweiht worden war (die UeNa berichteten). In der Alten KGST-Halle verfolgten 30 Zuschauer die sechs sehr torreichen Spiele (im Schnitt sahen sie 13 Treffer pro Partie).

Nur zwei davon erzielten die Hetlinger (durch Fabian Pieper) im Eröffnungsspiel gegen die SG Meldorf/Brunsbüttel, die als Tabellen-Zweiter anreiste und Tornesch als Spitzenreiter verließ. Zur Pause der ersten Partie führten die Dithmarscher bereits mit 6:2, woraufhin HMTV-Spielertrainer Robert Wieber das Spiel seines Teams komplett umstellte: „Wir haben danach sehr tief gestanden und keinen Spielfluss mehr zugelassen, so dass wir nur noch einen weiteren Gegentreffer hinnehmen mussten“, erläuterte Wieber sein Konzept.

Es folgten vier Partien, die auch die Hetlinger Spieler als Zuschauer verfolgen konnten. Besonders spannend war das Duell von Meldorf/Brunsbüttel gegen den SC Itzehoe, das erst in der Verlängerung zugunsten der SG entschieden wurde. Im letzten Spiel des Tages trafen die Hetlinger auf den ABC Wesseln, gegen den sie bis zum 3:6-Zwischenstand noch halbwegs mithalten konnten. Darauf folgten allerdings sechs Tore der Dithmarscher in Folge, ehe die Gastgeber mit zwei Treffern noch etwas Ergebniskosmetik zum 5:12-Endstand betreiben.

Auch hier war Pieper mit zwei Toren wieder der beste HMTV-Schütze. Mit nun insgesamt 28 Punkten (22 Tore, sechs Vorlagen) kletterte Pieper in der Liga-Scorerliste auf den zweiten Platz hinter Tron Menzel (SC Itzehoe/51 Punkte). Überraschend verlor der bisherige Spitzenreiter Hamburg Torhamsters in Tornesch beide Partien und rutschte wegen seiner nun um 18 Treffer schlechteren Tordifferenz hinter die jetzt punktgleiche SG Meldorf/Brunsbüttel auf den zweiten Platz ab.

Zum Auftritt seines Teams sagte Wieber, der zugleich Floorball-Spartenleiter beim HMTV ist: „Leider mussten wir auf einige Leistungsträger verzichten und waren deshalb nicht nur in Bezug auf Speisen und Getränke ein guter Gastgeber, sondern haben auch bei den Punkten einige Gastgeschenke verteilt!“ Positiv war, dass es keine Verletzten gab, so dass die Sanitäter des DRK nicht eingreifen mussten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert