zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

16. Dezember 2017 | 16:23 Uhr

Fußball : HMTV erneut nur Remis

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Im Kampf um den angestrebten Aufstieg in die Kreisliga haben die 1. Herren des Hetlinger MTV am Sonntag zwei weitere Punkte liegen gelassen. Zwei Wochen, nachdem sie bei den 2. Männern des Heidgrabener SV nicht über ein 0:0 hinausgekommen waren, mussten sich die Hetlinger nun bei der SV Lieth III, die wie Heidgraben II dem Tabellen-Mittelfeld der Kreisklasse 1 angehört, mit einem 2:2-Unentschieden begnügen.

shz.de von
erstellt am 22.Okt.2014 | 17:27 Uhr

„Wir haben zwar in dieser Saison schon acht Siege gefeiert, von denen vier auch sehr deutlich ausgefallen sind – aber die Spiele, in denen es eng zugeht, gewinnen wir momentan nicht“, stellte HMTV-Trainer Jonas Hübner fest.

Angesichts der Tatsache, dass die Hetlinger im Klein Nordender Waldstadion bis zur 86. Minute sogar noch mit 1:2 zurücklagen, gab Hübner zu: „Am Ende muss man sagen, dass wir zumindest noch einen Punkt gerettet haben!“ Dabei sprach zunächst alles für die Hetlinger, die durch einen herrlichen Treffer schon nach elf Minuten in Führung gingen: Alexander Bandholt jagte den Ball aus 30 Metern in den Winkel – ein Traumtor!

„Danach haben wir aber weniger gemacht und die Liether spielen lassen“, so Hübner, der tadelte: „Wir waren nicht eng genug an den Gegenspielern dran und sind nicht richtig in die Zweikämpfe gekommen!“ So glich Maxim Moor für die Hausherren zügig aus (18.). „Nicht nur in dieser Szene haben wir schlecht verteidigt“, klagte Hübner, der es nicht als Ausrede gelten ließ, dass sieben seiner Schützlinge in London waren, wo sie ihren Mitspieler Dominik Zink (weilt dort zum Auslandsjahr) besuchten. Und dafür halfen fünf Hetlinger A-Jugendliche, die immerhin in der A-Junioren-Verbandsliga kicken, aus.

In der 56. Minute brachte Florian Münstermann die Liether in Führung. „Danach sind wir immer hektischer geworden“, so Hübner, der beobachtete: „Wir haben in der letzten halben Stunde zwar gedrückt, dabei aber viel zu überhastet agiert!“ So vereitelte SVL-Keeper Jörn Weers einige Gäste-Chancen, bis in der 86. Minute zumindest noch der Ausgleich gelang: Nach einem Eckstoß von rechts klärten die Liether den Ball nicht richtig und erneut war es Bandholt, der ihn aus zehn Metern zum 2:2 versenkte.

Als ein Freistoß des Liethers Marten Feyerabend an die Latte krachte (90.), entgingen die Hetlinger nur knapp ihrer zweiten Saisonniederlage. Mit acht Siegen aus zwölf Partien hat der HMTV aktuell zwei Drittel seiner Saisonspiele gewonnen – diese Quote hätte in der Vorsaison nur in drei der damals elf Hamburger Kreisklassen-Staffeln zum Direkt-Aufstieg genügt. „Der Punkt gegen Lieth III ist in Ordnung, aber zufrieden bin ich nicht“, so Hübner, der abschließend betonte: „Wir schauen jetzt weiterhin von Spiel zu Spiel!“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert